Zusammenleben

Die Kugel der Welt (1364)

Dienstag, Februar 6th, 2018 | Allgemein | Keine Kommentare

Die Kugel der Welt

Die Kugel der Welt
in bunten Farben
was kann es den Menschen
auf einem Gemälde denn sagen

Ist es die Vielfalt
in Schwarz oder Weiß
oder in Farben
die keiner recht weiß

Sind es die Schriften
die Sprache, die Laute
die Tiere und Vögel
und manches Gebraute

Das Glück
und die Angst
über zusammen
gekaute

Die Kugel der Welt
sie ist doch so schön
möge die Vielfalt
nicht so schnell vergehn

©Gerhard Ledwina(*1949)
2015
Nr. 1364 aus Band 51

Tags: , , ,

Zusammenleben (1405)

Montag, Mai 2nd, 2016 | Glück, Liebe | Keine Kommentare

Zusammenleben

Zusammenleben ist nicht schwer
man braucht dazu kein Schießgewehr
so braucht man Liebe und viel Glück
dann gibt es im Leben kein Zurück

Die Jahre werden so vergehen
und mancher Sturm, der wird verwehen
die Tage mit viel Sonnenschein
die ziehen gern zu dir in dein Heim

Wenn dann die Enkel vor dir stehen
dein Glück kann da ja nie verwehen
so blickst du gern auf das zurück
Zusammenleben war doch dein Glück

©Gerhard Ledwina(*1949)
27.04.2016
im Heimatmuseum Sandweier

Nr. 1405 aus Band 53

Tags: , ,

Mittags um halb zwei (1169)

Dienstag, April 2nd, 2013 | Allgemein, Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

Mittags um halb zwei

Mittags um halb zwei
die Ruhe ist vorbei
die Waschmaschine dröhnt
und auch der Trockner stöhnt

Es ist nur Mittagszeit
zur Ruhe nicht bereit
Es sind so „liebe“ Menschen
die nicht an andere denken

Mittags um halb zwei
die Ruhe ist vorbei

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1169 aus Band 43)

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Verlorene Menschlichkeit (1113)

Montag, Juni 13th, 2011 | Allgemein, Trauer | Keine Kommentare

Verlorene Menschlichkeit

Du wirst verklagt, kannst nichts dafür
warum haben diese Menschen kein Gespür
für menschliches Zusammenleben
denn diese Menschen wollen siegen

Sie wollen klagen, Recht behalten
im Inneren sie schon längst erkalten
Gemeinschaft schlagen sie in Stücke
als wäre Gemeinschaft eine Mücke

Da ist nichts mehr, daran zu flicken
weil diese Menschen nicht richtig ticken

Autor @ Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1113 aus Band 41)

Tags: , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Mein Motto ist

„Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich“
„Europa braucht Dich jetzt“

Über mich

Hallo.
Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen.

Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit meinem ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen!

Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

 

Werbung


Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©.

Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen!

Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors.

Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.