Zeit

Am Bachlauf (1217)

Dienstag, Januar 2nd, 2018 | Glück | Keine Kommentare

Am Bachlauf

Am Bachlauf gehen
Am Bachlauf stehen
am Bachlauf sehen
und sich auch drehen

am Bachlauf genießen
die Ruhe dieser Zeit
….. den Augenblick

©Gerhard Ledwina(*1949)
Jahr 2013
Nr. 1217 aus Band 45

Tags: , , , , , , ,

Fang auf die Zeit (1226)

Donnerstag, Dezember 26th, 2013 | Angst, Glück, Hoffnung | Keine Kommentare

Fang auf die Zeit

Fang auf die Zeit
für dich dein Leben
in der du kannst Sekunden schweben

Fang auf die Zeit
kehre im Inneren ein
und lasse die Sorgen, Sorgen sein

Fang auf die Zeit
und seh das Licht
bei dem sich jeder Ärger bricht

Fang auf die Zeit
du bist doch wer
und mach dein Leben nicht so schwer

Fang auf die Zeit
die Stunden Glück
und schaue auf schlechte nicht zurück

Fang auf die Zeit
Illusion, die lebt
durch die dein Leben heftig bebt

Fang auf die Zeit
die Sonne lacht
auch wenn sie es manchmal mit bedacht

Fang auf die Zeit
Sekundenglück
und schau im Leben gern zurück

Fang auf die Zeit
für dich

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
25.12.2013
(Nr. 1226 aus Band 46)

Tags: , , , , , ,

Wertvoll

Freitag, November 26th, 2010 | Elfchen-Gedichte | Keine Kommentare

 

Wertvoll
ist Zeit
nur für dich
genieße deine ruhigen Minuten
lebe

©Gerhard Ledwina(*1949)

Tags: , , , ,

Alltagsleben (1032)

Sonntag, September 26th, 2010 | Allgemein, Arbeitsleben | Keine Kommentare

 

Alltagsleben

Alltagsleben, kraftgebunden
Menschen eilen hin und her
Menschlichkeit, die ist verschwunden
Es gibt fast kein Halten mehr

Jeder ist durch Stress geschunden
für den Mensch ist´s täglich schwer
Keiner hat mehr Zeit für den Anderen
denn es gibt kein Halten mehr

Ist denn dies denn noch ein Leben
wir sind Menschen, kein Getier
Wo ist der Menschen ihr Verständnis
gibt´s nur noch Raffen und die Gier

Wo bleibt der Schwache und der Arme,
der Alte und der nicht so kann
wird schnell verdrängt aus dem Gedächtnis
weil er nicht ist, wie ich will, ich kann

Verloren ist in dieser Gesellschaft
Gespür für Wärme, Menschlichkeit
Wir sollten uns zurückbesinnen
denn noch haben wir ein bisschen Zeit

 

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1032 aus Band 38 )

Anmerkung: Dieses Gedicht wurde in der Ischimatt Zytig, Alters- und Pflegeheim Ischimatt, Ausgabe Oktober 2011, in Langendorf, abgedruckt.

Tags: , , , , , , , ,

Genieß (1042)

Sonntag, September 26th, 2010 | Glück | Keine Kommentare

 

Genieß

Genieß doch jeden Sonnenstrahl
den Himmel, das blaue Meer
die Farbenpracht, die durch Blumen spricht
und Vögel beim Jubilieren

Genieß auch jeden Regenstrahl
als Lebenselixier
und gönn auch hin und wieder dann
dir auch ein schönes Bier

Schau einfach nur den Bienen zu
den Enten auf dem Teich
Am Wasserfall des Bachlaufs stehn
macht dich unendlich reich

Genieß die Tage, die du hast
lass Ärger gar nicht zu
am Uferlauf des Rheines stehn
und schau den Fischen zu

Genieß die Tropfen guten Weins
mit Wurst und Weck dazu
die Schmetterlinge in bunter Pracht
Genieß einfach die Ruh

 

Autor ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1042 aus Band 38 )

Tags: , , ,

Ich wünsch dir Glück (890)

Dienstag, November 4th, 2008 | Geburtstag, Glück | 1 Kommentar
 
Ich wünsch Dir Glück

Ich wünsch Dir Glück, Zufriedenheit
gesundes Leben, das noch weit
Ich wünsch Dir Zeit zum Glücklich-Sein
Mit Freunden und dies jederzeit

Ich wünsch Dir Gesundheit
an all deinen Tagen
möge dich das Glück
noch lange tragen

 

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 890 aus Band 32)

Tags: , , ,

Genuss des Lebens (887)

Sonntag, Juli 13th, 2008 | Glück, Hoffnung | 2 Comments

 

Genuss des Lebens

Genuss des Lebens ist die Zeit
die du zu nehmen bist bereit
Die Zeit, die unterteilt in Stunden
wie wertvoll sind doch da, Sekunden

Genuss des Lebens ist die Zeit
Sei du dazu auch noch bereit
Ein bisschen Zeit dir selbst zu geben
damit du kannst in Ruhe schweben

Gib dir doch selbst ein bisschen Zeit
Dein Herz ist bestimmt dazu bereit
Genieß das Leben jederzeit
Die Seele öffnet sich da weit

Du spürst das Glück
in deinem Leben
Die hat die Zeit
dir dann gegeben

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 887 aus Band 32 )

Anmerkung: Diese Gedicht ist im 1.) Amts und Mitteilungsblatt für Amorbach/Odenwald, Jahrgang 23 Nr. 14 Titelblatt, Juli 2011 abgedruckt worden.
2.) Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Mömlingen, Auflage 1475 Exemplare, Titelseite,
in der Ausgabe Nr. 22, 30. Mai 2014 abgedruckt worden und im
3.) Amts- und Mitteilungsblatt der Stadt Stadtprozelten und der Gemeinde Altenbuch, Auflage 1200 Exemplare, Titelseite, in der Ausgabe Nr. 22, 30. Mai 2014 abgedruckt worden.

Tags: , , , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Mein Motto ist

„Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich“
„Europa braucht Dich jetzt“

Über mich

Hallo.
Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen.

Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit meinem ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen!

Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

 

Werbung


Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©.

Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen!

Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors.

Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.