Wunsch

Manchmal (1314)

Mittwoch, April 1st, 2015 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

Manchmal

Manchmal möchte man nur so walten
und das Herz auf Freude schalten
auch die Seele wäre beglückt
schöne Freude Stück für Stück

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)

Tags: , , , ,

Wunsch (1297)

Mittwoch, Dezember 31st, 2014 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

Wunsch

Ich wünsche euch Gesundheit
an all euren Tagen
möget nur Glück
und Freude haben

Wünsche euch die Ruhe
die im Leben man braucht
so dass jeder Ärger
sehr schnell ist verraucht

Möget am Ende des Jahres
doch sagen
„Wurde von Glück
und Freude getragen“

Autor: Gerhard Ledwina(*1949)
31.12.2014
(Nr. 1297 aus Band 48)

Tags: , , , , , ,

Manchmal (1278)

Samstag, November 1st, 2014 | Glück, Hoffnung | Keine Kommentare

Manchmal

Manchmal wünsche ich mir:
Ich stehe am Strand
genieße das Meer mit seinen Wellen
und schaue der Sonne beim
Untergehen andächtig zu
und freue mich
dass ich dies erleben darf

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1278 aus Band 48)

Tags: , , , , , , , , ,

Schwebe im Glück (1014)

Freitag, April 16th, 2010 | Allgemein, Angst, Glück | Keine Kommentare

 

Schwebe im Glück

Schwebe im Glück
blick nicht zurück
Lass dir viel Zeit
nach Elend und Leid

Du bist geborgen
weg von den Sorgen
Die lass zurück
Schwebe im Glück

 

Autor ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1014 aus Band 37 )

Tags: , , , ,

Ich wünsche dir (1007)

Freitag, April 16th, 2010 | Freundschaft, Hoffnung, Liebe | Keine Kommentare

 

Ich wünsche dir

Ich wünsche dir, dass du in dunklen Tagen
das Glück für dich gepachtet hast
dass diese Tage du verjagen
und bei dir das Glück lang macht noch Rast

 

Autor ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1007 aus Band 37 )

Tags: , , ,

Sanft bläst (851)

Sonntag, Mai 11th, 2008 | Hoffnung, Sonstige Gedichte | 1 Kommentar

 

Sanft bläst

Sanft bläst der Wind
Freudig sind die Sonnenstrahlen
die dein Herz streicheln
wie das Blau des Himmels
oder das Blühen der Blumen
die an deinem Wegesrand
deines Lebens stehen
Schaue mit lächelndem Herzen
auf die Vielfalt der
wunderschönen Natur
und genieße die Tage
der Sonne, die dein
Leben begleiten, wie
das Abendrot des Tages
die auch Stunden der
Dunkelheit mit sich bringen
Lebe im Einklang mit Dir
und freue dich deiner Tage
mit Fröhlichkeit und Freude
Sanft sei die Welt zu dir

 

Autor: © Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 851 aus Band 31)

Tags: , , , , , ,

Öffne dein Herz (832)

Mittwoch, März 26th, 2008 | Freundschaft | 1 Kommentar

 

Öffne dein Herz

Öffne dein Herz
dem Sonnenstrahl
lass Freude
dort hinein

Und lad
mit diesem Sonnenstrahl
dir Freunde
dorthin ein

Genieß die Strahlen
dieses Glücks
Die Wärme
dies dir gibt

Und sei mit
deinen Freunden dann
sehr fröhlich
und vergnügt

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 832 aus Band 30)

Anmerkung: Dieses Gedicht wurde auf der :
Internetseite St. Josef, Langzeitwohnheim für psychisch Behinderte, Bad Pyrmont, Ausgabe Februar 2017 verwendet.

Tags: , , , ,

Einsamkeit II (279)

Freitag, März 14th, 2008 | Hoffnung | Keine Kommentare

 

Einsamkeit

Der Mensch in seiner Einsamkeit
er ist der Welt entrückt
darum lass den Mensch nicht einsam sein
dann kommt er gern zurück

 

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 279 aus Band 8 )

Tags: , , ,

Dornenrosen (826)

Samstag, Februar 16th, 2008 | Frühjahr | Keine Kommentare

 

Dornenrosen

Rosen, die auch Dornen haben
wollen dir doch damit sagen:
Lass mich stehn an meinem Ort
und trag mich bitte nicht hier fort

Blühen will ich für Jedermann
fass mich bitte nur sanft an
Blühend will ich für dich sein
lass mich hier im Sonnenschein

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
( Nr. 826 aus Band 30 )

Dieses Gedicht wurde abgedruckt im:
Gemeindebrief Evangelische Kirchengemeinde Waldachtal, Nr. 97, Sommer 2017, Seite 9, „Dornenrosen“, 9. Juli 2017.

Tags: , , , , ,

Hubschrauber flieg (725)

Sonntag, November 4th, 2007 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

  

Hubschrauber flieg

Die Rotorblätter sich in die Luft erheben
Sie sollen sich immer in den Lüften drehen
Hubschrauber flieg, immer in guten Höhn
Dir sollen die Blätter dort niemals bleiben stehn

Dem Piloten gönnt man dieses Vogelfrei
Sei sein Herz und Verstand immer mit dabei
Hubschrauber fliegen so wunderschön
Rotorblätter gleichmäßig in der Luft sich drehn

 

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 725 aus Band 25)

Tags: , , , , ,

Ich möchte raus (697)

Samstag, November 3rd, 2007 | Angst | Keine Kommentare

 

Ich möchte raus

Ich möchte raus aus dieser Tiefe
hinein ins volle Leben
Voll Angst ich nach dem Herrgott rief
dass er mir hilft aus diesem Tief

Ich glaube, dass er doch kann vergeben
die kleinen Sünden, die man macht
Dem Menschen wieder Leben geben
das liegt doch nur in seiner Macht

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 697 aus Band 24 )

Tags: , , ,

Mein Wunsch / Ich wünsch (338)

Montag, Oktober 29th, 2007 | Hoffnung | Keine Kommentare

 

Mein Wunsch / Ich wünsch

Ich wünsch Dir einen guten Morgen.
Ich wünsch Dir einen guten Tag.
Sei Dein Tag doch ohne Sorgen,
so ein Tag wie Du ihn magst

 

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 338 aus Band 10)

Tags: , , , ,

Erinnerung

Freitag, Oktober 19th, 2007 | Elfchen-Gedichte | Keine Kommentare

 

Erinnerung
an Gemeinsamkeit
Schwellen in Träumen
Liebe an allen Tagen
Herzenswunsch

 

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)

Tags: , ,

Sternenklare Nacht (594)

Donnerstag, Oktober 18th, 2007 | Nacht, Sommer, Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

Sternenklare Nacht
Der Mond
Die Nacht wird zum Tag
Gedanken streifen den Horizont
Unzählige Sterne
zeigen die Weite des Raumes
in dem wir leben
den wir nur erahnen
nie erleben und nie ganz
begreifen werden
Doch freuen wir uns
der Schönheit der Nacht
der Kühle eines Sommerabends
und lauschen der Geräusche
die die Stille der Nacht
durchschreiten
Beschließe den Tag
in der Stille mit dir selbst
und die Aufgabe des nächsten Tages
gehen dir leichter von der Hand

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 594 aus Band 20)

Tags: , , , , , , , ,

Gut gehen (517)

Donnerstag, Oktober 18th, 2007 | Freundschaft, Glück | Keine Kommentare

 

Gut gehen 

Ich wünsch, dass es dir gut ergeht
dass du in Glück und Freude lebst
Ich wünsch dir schöne bunte Morgen
sollst Tage erleben ohne Sorgen

Ich wünsch dir Freude, Ehrlichkeit
und Freunde, die für dich nicht weit
Ich wünsch dir Gesundheit, langes Leben
dein Leben nur im Glück zu erleben

Ich wünsch dir, dass jeder Ärger fern
dass du Freunde hast in Nah und Fern
Ich wünsche, wenn du mal Freunde brauchst
dass sie auch kommen angesaust

Ich wünsche, dass du nie alleine bist
damit dir nie das Herz mal bricht
Ich wünsche, das die Freunde, die dir am Herze liegen
mit dir immer in der Sonne liegen

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 517 aus Band 17)

Tags: , , , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Mein Motto ist

„Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich“
„Europa braucht Dich jetzt“

Über mich

Hallo.
Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen.

Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit meinem ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen!

Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

 

Werbung


Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©.

Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen!

Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors.

Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.