wunderschön

Meine Stadt (940)

Dienstag, April 20th, 2010 | Baden-Baden | Keine Kommentare

 

Meine Stadt

Zu Fuß kann man hier gut spazieren
so wunderbar, sich an der Oos verlieren
Die Stadt, sie ist so wunderschön
hier mag man gern spazieren gehn

Viel Blumen sind hier und viel Bäume
für manche sind sie wie die Träume
Genussvoll kehrt man hier gern ein
Du bist hier Gast und auch daheim

 

Autor ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 940 aus Band 34 )

Tags: , , , , , , ,

Du blickst zurück (886)

Donnerstag, August 21st, 2008 | Hoffnung, Sonstige Gedichte | 1 Kommentar

  

Du blickst zurück

Du blickst zurück
wie in ein Fenster
und siehst dich dort
darinnen stehn

Mög dieser Blick
zurück ins Fenster
nur wunderschöne
Dinge sehn

 

Autor: © Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 886 aus Band 32 )

Tags: , , , ,

Der Tag (876)

Sonntag, Juli 13th, 2008 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

Der Tag

Herrlich ist der Tag vergangen
in dem Sonnenglanze Licht
Du bist immer noch befangen
von dem Tag, von dieser Sicht

Wunderschön die Wolken zogen
an dem blauen Firmament
sich im Sonnenlichte wogen,
wandern bis die Nacht einbricht

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 876 aus Band 32)

Tags: , , , ,

Ach, es schneit (106)

Dienstag, September 18th, 2007 | Herbst, Winter | Keine Kommentare

 

Ach, es schneit 

Ach, es schneit, wie wunderschön
kann man jetzt spazieren geh´n
Auch die Bäume sind geschmückt
mit dem weißen Schnee beglückt

Schwer nun sich die Äste biegen
in dem leichten Winde wiegen
Spuren finden sich im Schnee
ach wie ist es wunderschön

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 106 aus Band 2)

Tags: , , , , , , , ,

Das große Tor (309)

Sonntag, September 2nd, 2007 | Allgemein, Berlin, Europa, Hoffnung | Keine Kommentare

 

Das große Tor

Du stehst vor einem großen Tor
so wunderschön wie nie zuvor
Du kannst jetzt einfach so durchgehn
vorbei die Zeit, Du darfst nicht gehn

Du hätt´st fast nicht daran geglaubt
für dich, durchgehn einmal ist erlaubt
und in den kalten Kriegen Zeiten
standest du am Tor, von beiden Seiten

Nur stand die Mauer noch davor
an diesen einen großen Tor
Du kannst zu jeder Tageszeit
durch dieses Tor und es ist weit
geöffnet für die Friedenszeit
denn „Gott sei Dank“, der Krieg ist weit

Er ist nun endlich Vergangenheit
nach all der langen kalten Zeit
Genießt nun jeden Schritt für Schritt
wenn du durch dieses Tor jetzt trittst

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 309 aus Band 9)

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Mein Motto ist

„Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich“
„Europa braucht Dich jetzt“

Über mich

Hallo.
Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen.

Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen!

Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

Werbung


Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©.

Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen!

Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors.

Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.