Wintergedicht

Langsam steckt (1494)

Mittwoch, Februar 7th, 2018 | Frühjahr, Winter | Keine Kommentare

Langsam steckt

Langsam steckt ein grüner Trieb
sein Köpfchen aus der Erde
sieht, dass hier kein Schnee mehr liegt
will nun größer werden

doch das Grün das friert nun ein
lass das Wachsen doch noch sein
denn zu früh schaun aus der Erd
da machst du noch was verkehrt

um so bunt und werden schön
solltest du nicht zu schnell gehen

©Gerhard Ledwina(*1949)
3.01.2018
im Heimatmuseum Sandweier
Nr. 1494 aus Band 56

————————————————————————————

Werbung:

————————————————————————————

Tags: , , , , ,

Stürmisch sind (1493)

Mittwoch, Februar 7th, 2018 | Wettergedicht, Winter | Keine Kommentare

Stürmisch sind

Stürmisch sind die ersten Tage
Schnee ist leider nicht zu sehn
und der Regen peitscht durch Gassen
mag man nicht aus dem Hause gehen

Dunkel sind die ersten Tage
Sonne lässt sich gar nicht sehn
sollen die Tage endlich besser werden
und der Regen soll vergehn

©Gerhard Ledwina(*1949)
03.01.2018
im Heimatmuseum Sandweier
Nr. 1493 aus Band 56

Tags: , , , , , ,

Wo ist der Schnee (1492)

Mittwoch, Februar 7th, 2018 | Winter | Keine Kommentare

Wo ist der Schnee

Wo ist der Schnee in diesem Winter
wieder ist er nicht zu sehn
nur an ein, zwei kalten Tagen
war der Schnee mal kurz zu sehn

Was würd man in unserem Tale
doch mal geben für den Schnee
könnte man mal mit Winterschuhen
stapfen durch den vielen Schnee

©Gerhard Ledwina(*1949)
3.01.2018
im Heimatmuseum Sandweier
Nr. 1492 aus Band 56

————————————————————————————

Werbung:

————————————————————————————

Tags: , , , , ,

Sternenklar (1372)

Dienstag, Februar 6th, 2018 | Winter | Keine Kommentare

Sternenklar

Sternenklar und eisig kalt
ist es in dem Winterwald
Äste brechen durch Schneelast
an dem Baum klebt noch der Bast

durch der Hirsche ihr Geweih
und der Jäger zählt bis Drei
wenn das Tier sich nicht schnell duckt
hat es letztes Mal gezuckt

Sternenklar und eisig kalt
ruhig wird´s im Winterwald

©Gerhard Ledwina(*1949)
Dezember 2015
Nr. 1372 aus Band 51

————————————————————————————

Werbung:

————————————————————————————

Tags: , , , ,

Winter (1083)

Samstag, Januar 6th, 2018 | Winter | Keine Kommentare

Winter

Winter hat uns schwer im Griff
Straßen sehen aus wie Riff
holpernd fährt man in den Gassen
da ist wirklich nicht zu spaßen

Auto quält sich hin und her
man könnt meinen, ist am Meer
Aufgetürmt ist Schnee in Massen
da ist wirklich nicht zu spaßen

Winter hat es gut gemeint,
freut man sich, wenn Sonne scheint
schmilzt der Schnee in großen Massen
dann ist wieder nicht zu spaßen

Herrgott lass es gut nun sein
Schnee schmelze langsam
Dieser Winter, …
der sei fein

©Gerhard Ledwina(*1949)
im Jahre 2010
Nr. 1083 aus Band 40

Tags: , , , , ,

Wenn es … (1274)

Donnerstag, Januar 4th, 2018 | Wettergedicht, Winter | Keine Kommentare

Wenn es..

Wenn es regnet, stürmt und schneit
ist der Winter nicht mehr weit
sollte man seine Kleidung packen
um in den Schnee hinein zu sacken
Diese schöne Jahreszeit genießen
und mit Glühwein froh begießen

©Gerhard Ledwina(*1949)
im Jahre 2014
Nr. 1274 aus Band 47

Tags: , , , , , ,

Die Finger gefroren (1243)

Donnerstag, Januar 4th, 2018 | Winter | Keine Kommentare

Die Finger gefroren

Die Finger gefroren
die Nase ist zu
Es ist kalter Winter
und frieren tust du

Die Backen gerötet
im Mantel steckst du
Es ist kalter Winter
und frieren tust du

Die Scheiben gefroren
dein Auto ist zu
Es ist kalter Winter
und frieren tust du

Nun hilft nur ein Glühwein
man prostet dir zu
Es ist kalter Winter
und frieren tust du

So war es im Winter
er verflog wie im Nu
Es war kalter Winter
gefroren hattest du

©Gerhard Ledwina(*1949)
20.11.2013 im Heimatmuseum Sandweier
Nr. 1243 aus Band 46 „Keine Geschichte nur Gedichte“

Tags: , ,

Das kleine Schneeflöckchen (1476)

Dienstag, Dezember 12th, 2017 | Winter | Keine Kommentare

Das kleine Schneeflöckchen

Das kleine Schneeflöckchen, das weiße
es macht von weither eine Reise
hoch droben aus dem Himmelszelt
fliegt es zu uns, in unsere Welt

Es fliegt mal hin, es fliegt mal her
und wirbelt im Wind auch mal recht sehr
es zaubert so auf seiner Reise
eine wunderschöne Winterweiße

Die Kinder freuen sich, es gibt Schnee
und zugefroren ist der See
eine Schneeballschlacht zur Winterzeit
dies macht doch allen eine Freud

©Gerhard Ledwina(*1949)
12.12.2017
Nr. 1476 aus Band 56

————————————————————————————

Werbung:

————————————————————————————

 

Tags: , , , , ,

Kälter (96)

Sonntag, November 13th, 2016 | Winter | Keine Kommentare

Kälter

Wind saust durch die kahlen Wälder
Es wird draußen wieder kälter
Schneeflocken peitschen ins Gesicht
vergiss die warmen Sachen nicht

Eisig friert der See jetzt zu
heraus die Schlittschuh und im Nu
können alle Menschen wieder lachen
mit dem Wintersport sich Freude machen

©Gerhard Ledwina(*1949)
Nr. 96 aus Band 1

————————————————————————————

Werbung:

————————————————————————————

 

Tags: , , ,

Ein Schneemann lächelt (1398)

Sonntag, März 6th, 2016 | Winter | Keine Kommentare

Ein Schneemann lächelt

Ein Schneemann lächelt, komme heraus
komme doch aus deinem warmen Haus
du musst mich hier doch noch verzieren
kannst später gehen noch spazieren

Ich brauche eine Nase, ein Gesicht
dass ich als Schneemann ein Gedicht
sich alle freuen, die hier gehen
und bleiben gerne auch mal stehen

wie doch ein Schneemann schön sein kann
ich ziehe sie alle in den Bann
der schönen kalten Winterzeit
wenn es im Winter endlich schneit

©Gerhard Ledwina(*1949)
2.3.2016
Nr. 1398 aus Band 52

Anmerkung: Dieses Gedicht wurde

auf der Internetseite „Mäusenest Grüna e.V.“ in Chemnitz – Homeseite – veröffentlicht.

Tags: , , , , , , ,

Kalt hat….. (1369)

Mittwoch, Januar 20th, 2016 | Winter | Keine Kommentare

Kalt hat…

Kalt hat doch das Jahr begonnen
Eisig ist des Windes Luft
Mollig warm ist es in der Stube
knistert´s im Ofen, ein besonderer Duft

Draußen steht ein Schneemann, lächelt
mit einem Schal, ihm ist nicht kalt
fordert auf heraus zu kommen
Schneeballschlacht im Winterwald

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
20.01.2016 im Heimatmuseum Sandweier
(Nr. 1369 aus Band 51)

————————————————————————————
Werbung:

————————————————————————————

Tags: , , ,

In einem schönen Winterwald (1275)

Sonntag, Oktober 19th, 2014 | Herbst, Weihnacht, Winter | Keine Kommentare

In einem schönen Winterwald

In einem schönen Winterwald
die Bäume sind geschlagen
was das neue Jahr so bringen mag
das kann man noch nicht sagen

Die Adventszeit, sie steht vor der Tür
und Weihnachten wird kommen
Der Weihnachtsbaum steht bald im Raum
im Glanz des Lichts zu sonnen

Autor:©Gerhard Ledwina(*1949)
17.10.2014

(Nr. 1275 aus Band 47)

Tags: , , , , , ,

Hurra, hurra (1245)

Mittwoch, November 27th, 2013 | Winter | Keine Kommentare

Hurra, hurra

Hurra, hurra es schneit
der Winter nicht mehr weit
die Füße in warmen Socken
hinaus gleich in die Flocken

Hurra, hurra es schneit

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1245 aus Band 46)

Tags: , , , , , , ,

Die ersten Farben (1190)

Dienstag, Februar 19th, 2013 | Blumen, Frühjahr, Winter | Keine Kommentare
Die ersten Farben

Die ersten Farben

Die ersten Farben

Die ersten Farben leuchten schon
doch kalt sind noch die Tage
so will man mehr von dieser Pracht
doch dieser Winter gibt noch acht

Er kämpft um seine Jahreszeit
bei der der Frühling ist noch weit
doch er muss bald den Schnee sein lassen
denn mit dem Frühling ist nicht zu spaßen

Es schmilzt die ganze Kraft dahin
der Winter muß von dannen ziehn
Der Frühling lacht mit seiner Pracht
bis dass die Sommersonne lacht

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(13.1.2013 im Heimatmuseum Sandweier)
Nr. 1190 aus Band 44

Tags: , , , , , , , ,

Die Kälte (1188)

Dienstag, Februar 19th, 2013 | Frühjahr, Winter | Keine Kommentare

Die Kälte

Die Kälte kriecht durch unsere Knochen
noch ist das Frühjahr nicht versprochen
noch ist die Autoscheibe zu
und der, der kratzt, das bist doch du

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(13.02.2013 im Heimatmuseum Sandweier)
Nr. 1188 aus Band 44

Tags: , , , , , , , , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Mein Motto ist

„Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich“
„Europa braucht Dich jetzt“

Über mich

Hallo.
Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen.

Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit meinem ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen!

Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

 

Werbung


Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©.

Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen!

Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors.

Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.