Traumgedicht

An einem Tag II (1237)

Donnerstag, Januar 4th, 2018 | Nacht, Träume | Keine Kommentare

An einem Tag     II

An einem Tag
die Nacht begann
und bunt waren viele Träume

in dem der Alltag
sich macht breit
ein großer Wald und Bäume

In dieser Nacht
war es wunderschön
viel Licht und auch viel Freude

In einer Nacht,
die Nacht war schön
unendlich groß die Weite

©Gerhard Ledwina(*1949)
Im Jahre 2013
Nr. 1237 aus Band 46

Tags: , , , , ,

Die Insel der Träume (712)

Sonntag, November 4th, 2007 | Träume | Keine Kommentare

 

Die Insel der Träume

Die Insel der Träume
soweit in der See
Versuch sie zu finden
weil ich gerne dort steh

Dort liege ich mit meinen Freunden
unter den Palmen am Strand
und bei der herrlichen Sonne
knüpft man manch liebliches Band

Man sammelt in den Träumen
viel Freunde so um sich
Die lassen einen in schweren Stunden
gewiss nicht mehr im Stich

Kommt all ihr lieben Freunde
ins Traumland dieses Glücks
Lasst Sorgen eueres Alltags
Zuhause weit zurück

Wir wollen am Lagerfeuer feiern
dabei den Trunk des Glücks
und freuen uns auf schöne Stunden
bevor wir gehen zurück

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 712 aus Band 25)

Tags: , , , , ,

Auf dem Balkon III (683)

Samstag, November 3rd, 2007 | Hoffnung | Keine Kommentare

 

Auf dem Balkon

Auf dem Balkon liegen
Die Sterne zum Träumen
Die Sehnsucht nach Glück
Weit sind die Gedanken

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 683 aus Band 24)

Tags: , , , ,

Traum (677)

Samstag, November 3rd, 2007 | Träume | Keine Kommentare

 

Traum

Traum, wie weit kannst du mich tragen
was willst du mir mit dem Traum denn sagen
Wie kann ich dich denn nur verstehn
als Traum wirst du sehr schnell vergehn

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 677 aus Band 24)

Tags: , , ,

Im weichen Licht (624)

Samstag, Oktober 20th, 2007 | Glück, Nacht, Träume | Keine Kommentare

 

Im weichen Licht

Im weichen Licht des Elfenhains
da kehrst du gern in Träume ein
Das Mondlicht scheint
das Herz erwärmt

Die Seele schwimmt
im Glücklichsein
Die Tropfen blinken in allen Farben
an der sich dort die Elfen laben

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 624 aus Band 21)

Tags: , , , , , , , ,

Ein stolzes Pferd (359)

Freitag, Oktober 12th, 2007 | Tiere | Keine Kommentare

 

Ein stolzes Pferd

Ein stolzes Pferd
wie es da steht,
du siehst es an
und du vergehst

Du möchtst so gern
im Sattel sitzen
und einfach so
durch die Landschaft flitzen

Gemeinsam mit dem Pferd
wärst du gern eins
und träumst davon
es wär´ ja deins

Da dreht es sich um
und läuft davon
Du gehst nun traurig
von dem Ort

das stolze Pferd
es ist jetzt fort

Im Herzen ist das Pferd
doch deins
mit dem du gern
gewesen eins

Dein nächster Traum
im Sattel sitzend
und durch die schöne
Landschaft flitzend

Du siehst das Pferd
wie es da steht
und weißt genau
dass du vergehst

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 359 aus Band 11)

Tags: , , , , , ,

Ich wach auf (115)

Dienstag, September 18th, 2007 | Liebe, Träume | Keine Kommentare

 

Ich wach auf

Ich wach auf und Du warst da,
in meinen Träumen,
kannst Du mich nicht versäumen
Es ist schön, von Dir zu träumen

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 115 aus Band 2)

Tags: , , ,

Traumwelt II (760)

Mittwoch, August 29th, 2007 | Allgemein, Kindergedichte, Träume | Keine Kommentare

 

Traumwelt

In der Traumwelt lichten Zeiten
schweben Elfchen in den Weiten
tanzen lustig Ringelreihen

Elfchen sind sehr drum bemüht
dass der Traum der Kinder blüht
Schön ist es mit anzusehn

Traum erfüllt
die Elfchen ziehn
Tanz in Traumwelt
lichten Zeiten

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 760 aus Band 27)

Tags: , , , , ,

Im Traum erwacht (764)

Mittwoch, August 29th, 2007 | Allgemein, Träume | Keine Kommentare

 

Im Traum erwacht

Geborgenweich im Traum erwacht
Traumlächelnd dir die Sonne lacht
Die Wärme, die so sanft begegnet
von Sonnenstrahlen du gesegnet

Im Wiesengrund der Traumgoldblüten
dich Glück und Freude sanft behüten
Geborgenweich der Traum vergeht
der Alltag hart vor der Türe steht

Genieß die schönen Traumlandzeiten
die in Nächten ruhig dich begleiten
Geborgenweich der Traum erwacht
es ist so schön, wenn Sonne lacht

 

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 764 aus Band 27)

Tags: , , , , , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Mein Motto ist

„Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich“
„Europa braucht Dich jetzt“

Über mich

Hallo.
Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen.

Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit meinem ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen!

Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

 

Werbung


Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©.

Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen!

Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors.

Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.