Sterne

Wolkenbänder (883)

Montag, September 27th, 2010 | Nacht, Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

Wolkenbänder

Wolkenbänder ziehen
in den Höhen
über unser ganzes Land

und die Sterne, sie
verschwinden
hinter dieser Wolkenwand

Hell und Dunkel
auch bedrohlich
ziehen Wolken so dahin

Und die Sterne, die weit oben
lassen diese
Wolken ziehn

 

©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 883 aus Band 32)

Tags: , , ,

Pulverdampf (978)

Sonntag, September 26th, 2010 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

Pulverdampf

Pulverdampf und Sternenregen
Feuerwerk der Freude wegen
Herrlich sind die bunten Sterne
an der nahen Himmelsferne

Menschen erleben dieses gern
dieses Bunt am Himmel fern

 

Autor ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 978 aus Band 36 )

Tags: , , ,

Abendlicht (1031)

Sonntag, September 26th, 2010 | Nacht | Keine Kommentare

 

Abendlicht

Golden glänzt das Abendlicht
Sonnenlicht im Meer zerbricht
Schön sind diese Abendstunden
bis die Sonne im Meer verschwunden

Sterne leuchten hell und klar
als der Abend sie gebar
Schön sind diese Abendstunden
bis in Wolken sie verschwunden

  

Autor ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1031 aus Band 38 )

Tags: , , , ,

Ein kleines Licht I (878)

Sonntag, Juni 29th, 2008 | Nacht | 2 Comments

 

Ein kleines Licht

Ein kleines Licht am Horizont
so weit entfernt, wie wir
erscheint in tausendfacher Form
nur wir sind einmal hier

Die Sterne sind doch wunderschön
kannst du in der Nacht sie sehn
und wandernd in der Abendstund
möcht ich spazieren gehn

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 878 aus Band 32)

Tags: , , , ,

Kennst du die Zeichen (261)

Montag, November 12th, 2007 | Nacht | Keine Kommentare

 

 Kennst du die Zeichen

Kennst du die Zeichen in der Nacht
die an das Himmelszelt gebracht
Kennst du den großen, kleinen Wagen
die du nur siehst an klaren Tagen

Kennst du die ganze Sternenwelt
die an das Himmelszelt gestellt
Genieß die schöne Sternenwelt
die dir das Abendlicht erhellt

 

 Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 261 aus Band 7 )

Tags: , , , , ,

Silvesternacht I (98)

Samstag, Oktober 13th, 2007 | Jahreswechsel | Keine Kommentare

 

Silvesternacht

Hurra, hurra Silvesternacht
jetzt wird mal wieder Krach gemacht
Es fliegen Raketen, bunte Sterne
in die weite Himmelsferne
Es wird getrunken und gelacht
in der langen Silvesternacht

Man prostet sich gemeinsam zu
die Nacht hat lange keine Ruh
Das neue Jahr, das jetzt beginnt
ist noch so jung wie ein kleines Kind
Seht her, was ist das für eine schöne Pracht
Hurra, hurra Silvesternacht

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 98 aus Band 1)

Anmerkung: Dieses Gedicht wurde in dem

Hausblatt Altenzentrum Wetzlar Pariser Gasse, Seite 3, Ausgabe Dezember 2012 abgedruckt.

Tags: , , , , , , , , , , ,

Wo sind die Sterne? (277)

Freitag, August 31st, 2007 | Allgemein, Nacht | Keine Kommentare

 

Wo sind die Sterne

Wo sind die Sterne dieser Nacht
wer hat denn diese fortgebracht
Sie sind ja gar nicht mehr zu sehn
das ist fürs Auge gar nicht schön

Die Wolken die sich aufgebaut
die haben die ganze Sicht geraubt
Kein Flugzeug fliegt am Himmelszelt
es ist die ganze Sicht verstellt

Nur der Frosch in Nachbars Garten
der fängt schon wieder an zu quaken

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 277 aus Band 8 )

Tags: , , , , , ,

Abendstunden (264)

Donnerstag, August 30th, 2007 | Allgemein, Nacht | Keine Kommentare

 

Abendstunden

Genieß die schönen Abendstunden
Genieß die Ruhe dieser Nacht
Genieß das Funkeln vieler Sterne
Genieß die helle klare Nacht
 

Genieß den Mond in seinen Formen
Genieß den Mondenschein bei Nacht
Genieß die vielen schönen Stunden
die du im Mondenschein verbracht

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 264 aus Band 7)

Tags: , , , , , ,

Ruhig weht (753)

Mittwoch, August 29th, 2007 | Allgemein, Nacht | Keine Kommentare

 

Ruhig weht

Ruhig weht der Abendwind
Die Nacht, die kommt in Schritten
Die Dunkelheit nimmt ihren Lauf
Der Mond, der lässt sich bitten

Die Sterne schauen
frech hervor
und schaun dir neckisch zu
Bis dass du Mensch so müde wirst
und schließt die Augen zu

 

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 753 aus Band 27)

Tags: , , , , , ,

Mond (773)

Mittwoch, August 29th, 2007 | Allgemein, Nacht | Keine Kommentare

 

Mond

Wunderschön stehst du da oben
an dem großem Himmelszelt
Träume sind dir dort gewogen
Von den Sternen du umstellt

Hell erstrahlst du, in dunklen Stunden
von der Sonne angestrahlt
Ziehst am Himmel deine Runden
stehst dort oben wie gemalt

Träume und verliebte Stunden
unter deinem hellen Schein
Verliebte haben schöne Stunden
wunderschön beim Mondenschein

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 773 aus Band 27)

————————————————————————————

Werbung:

————————————————————————————

Tags: , , , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Mein Motto ist

„Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich“
„Europa braucht Dich jetzt“

Über mich

Hallo.
Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen.

Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit meinem ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen!

Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

 

Werbung


Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©.

Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen!

Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors.

Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.