Menschen

Urlaubssicht (1029)

Sonntag, September 26th, 2010 | Glück, Urlaub | Keine Kommentare

 

Urlaubssicht

Weite Sicht und weit das Meer
hier komm ich sehr gerne her
Viele Menschen segeln hier
und es schmeckt auch noch das Bier

Lebe und genieß die Stunden
Essen, Urlaub und die Runden
m dem Fahrrad, mit dem Boot
hier ist alles noch im Lot

 

Autor ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1029 aus Band 38 )

Tags: , , , , ,

Glanz (1000)

Donnerstag, April 22nd, 2010 | Hoffnung, Liebe | Keine Kommentare

 

Glanz

Im Glanz in deiner Augen
leuchtet hell der Sonnenschein
Wärme, die das Herz verbindet
bringt das Leben hier im Sein
Glück, das ins Gesicht geschrieben
stählt den Körper, gibt ihm Kraft
Liebe, die den Mensch verbindet
gibt dem Leben ihren Saft

 

Autor ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1000 aus Band 36 )

Tags: , , , , , , ,

Ihr Bürger (949)

Dienstag, April 20th, 2010 | Angst, Arbeitsleben | Keine Kommentare

 

Ihr Bürger

Ihr Bürger, hört unser Klagen und Leid
das Arbeitnehmer auf die Straße treibt
Zu kämpfen gilt es um Arbeitsrechte
Wir sind doch Menschen, keine Knechte

Verlängert werden Arbeitsstunden
der Stress erhöht, genug geschunden
Wir wollen den gerechten Lohn
sonst ist es für uns doch nur ein Hohn

Gerechtigkeit und Arbeitsrechte
wir sind doch Menschen, keine Knechte
Gemeinsam wollen wir uns erheben
zu kämpfen gilt es, für besseres Leben

Komm mit und kämpf mit Solidarität
auch für dich ist es da noch nicht zu spät
kämpfen wollen wir für unsere Rechte
Wir sind doch Menschen, keine Knechte

 

Autor ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 949 aus Band 34 )

Tags: , , , , , , ,

Beliebter Mensch (833)

Donnerstag, Juni 11th, 2009 | Trauer | Keine Kommentare

 

Beliebter Mensch

Beliebter Mensch
bist nicht mehr da
vertraut waren
deine Worte

Du wohnst nicht mehr
in dieser Welt
weilst fort am
anderen Orte

Beliebter Mensch
du lässt uns hier
entsetzt, verschreckt zurück
„Uns fehlen deine Worte“

 

Autor © Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 833 aus Band 30 )

Tags: , , ,

Oh Tannenbaum (807)

Sonntag, November 30th, 2008 | Weihnacht | Keine Kommentare

 

Oh Tannenbaum

Oh, Tannenbaum
du schönes Wunder
erblühst in dunkler
Jahreszeit

Die Menschen sich
in Frieden finden
wenn sie zur
Weihnachtszeit bereit

 

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 807 aus Band 29 )

Tags: , , , , ,

Spüre ich doch (902)

Samstag, August 9th, 2008 | Allgemein, Träume | Keine Kommentare

Spür ich doch

Spür ich doch an schönen Tagen
Lust auf Leben, Lieben, Leut
Könn mich Träume sehr weit tragen
ist´s das Leben, das erfreut

Sonne scheint so tief in Herzen
Menschen lachen mit dir gern
und du freust dich deines Lebens
Stunden, Sorgen Alltagsfern

Solln des Lebens schöne Tage
noch gern eine Weile gehn
und durch Winde weit getragen
sollen Sorgen weit verwehn

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 902 aus Band 33)

Tags: , , , , , , ,

Gruß vom Lande (893)

Freitag, August 8th, 2008 | Sonstige Gedichte, Urlaub | Keine Kommentare

 

Gruß vom Lande

Ich sende Grüße von dem Lande
wo viele Menschen liegen am Strande
wo die Sonne Abends im Meer versinkt
wo man gern zum Essen einen Korn mal trinkt

Wo frisch der Fisch so lecker schmeckt
wo man gerne danach ein Eis noch leckt
wo man das Meer am Strand genießt
darum seid aus dem Urlaub, recht herzlich gegrüßt

 

Autor:© Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 893 aus Band 32)

Tags: , , , , , , ,

Mir träumte (875)

Sonntag, Juni 8th, 2008 | Hoffnung, Träume | 1 Kommentar

 

Mir träumte 

Mir träumte von der Menschlichkeit
in der die Menschen waren soweit
sie nie mehr Kriege wollten, Schlachten
sich nur als Menschen sich beachten
 
Mir träumte von der Menschlichkeit
und jeder Mensch als Mensch soweit
sich nie mehr Bösem zuzuwenden
die Menschen sich als Menschen fänden
 
Mir träumte von der Menschlichkeit
in der, der Mensch im Geiste gleich
sich gütig jedem Mensch zuwendet
und damit nur noch Freunde findet
 
Mir träumte von der Menschlichkeit
doch dies als Alltag, ist noch weit

 

 Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 875 aus Band 31)

Tags: , , ,

Gemäuer (867)

Donnerstag, Juni 5th, 2008 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

Gemäuer

Dunkel ist es in dem Gemäuer
Zerbrochen ist der alte Krug
Die Spinnen bauen ihre Netze
vorbei die Zeit, als hier bewohnt

Was war´s doch hier mal für ein Leben
viel Trubel und die Heiterkeit
Was würd man dafür denn noch geben
wenn es hier, noch mal so weit

Unheimlich ist das alte Gemäuer
kein Leben mehr in Haus und Flur
Die Feuchtigkeit tropft von der Decke
nur Mäuse ziehen ihre Spur

Vorbei für Menschen hier das Leben
der Frohsinn und die Heiterkeit
Den Krug wird keiner mehr noch kleben
Gemäuer in der Dunkelheit

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 867 aus Band 31)

Tags: , , , , ,

Fastnachtszeit (823) II

Freitag, Februar 1st, 2008 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

Fastnachtszeit

Viele Menschen
auf den Straßen
Es ist Fastnachtszeit

Viele Menschen
Späße machen
Es ist Fastnachtszeit

 Viele Freunde
die sich treffen
In der Fastnachtszeit

Wenn sie
sich noch später binden

durch die Fastnachtszeit

Feiern viele
schöne Stunden
In der Fastnachtszeit

Schön, wenn sich
die Menschen finden
In der Fastnachtszeit

 Sich durch Freude
wieder finden
durch die Fastnachtszeit

 

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 823 aus Band 29)

Tags: , , , , ,

Wo Nord-und Ostsee.. (436)

Dienstag, Oktober 16th, 2007 | Allgemein, Träume, Urlaub | Keine Kommentare

 

Wo Nord-und Ostsee.. 

Wo Nord und Ostsee zusammenfinden
Wo Meer und Strand sich dann verbinden
Wo Menschen übers Wasser reisen
auf den Fähren, wie auf Gleisen

Wo Menschen leben, glücklich sind
Die Sonne, die im Meer versinkt
Wo Menschen Häusern Farben geben
dort lässt es sich doch prächtig leben

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 436 aus Band 14)

Anmerkung: Dieses Gedicht wurde auf der

Internetseite Schindel`s Ferien Freizeit unter Willkommen verwendet.

 

Tags: , , , , , , , , , ,

Du bist doch … (136)

Samstag, Oktober 13th, 2007 | Allgemein, Sonstige Gedichte, Trauer | Keine Kommentare

 

Du bist doch … 

Du bist doch ohne Hemd gekommen
und deine Zeit ist bald verronnen
Was hast du Mensch denn nur gemacht
an was hast du denn nur gedacht

Hast du den Menschen quer gelegen
oder warst du für diese auch mal Segen
Haben diese Menschen nur geheult
oder haben sie sich auch mit dir gefreut

Hast du im Leben nur gerafft
oder hast du zur Freude auch was anderes geschafft
Denk nur daran, ob arm ob reich
im Tode sind sie alle gleich

 

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 136 aus Band 2)

Tags: , , , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Mein Motto ist

„Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich“
„Europa braucht Dich jetzt“

Über mich

Hallo.
Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen.

Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit meinem ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen!

Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

 

Werbung


Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©.

Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen!

Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors.

Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.