Kinder

Wohin des Weges

Montag, Oktober 23rd, 2017 | Kinder, Kindergedichte | Keine Kommentare

Wohin des Weges

Wohin des Weges junger Mann
wir fangen mit dem Spielen an
wir singen und wir musizieren
vielleicht gehen wir ja noch spazieren

Alleine darfst du hier nicht raus
der Kindergarten noch nicht aus
nun komm, wir gehen in die Gruppe
und später gibts noch eine Suppe

die isst du doch so liebend gern
der Alltag der ist hier noch fern
auch wenn jeder Tag hier ist nicht gleich
hier ist der Kinder göttlich Reich

©Gerhard Ledwina(*1949)
23.10.2017

unkorrigierte Fassung

Tags: , , , ,

Mit dem ….. (1435)

Freitag, Februar 3rd, 2017 | Allgemein | Keine Kommentare

Mit dem …

Mit dem untergehenden Licht der Sonne
beendet sich der Tag
Streifen der Nacht, werfen
ihre Dunkelheit auf Häuserzeilen

in denen sich die Menschen
die Last des Tages abstreifen
um mit der Nacht ihre Kraft
für den neuen Tag zu sammeln

Die Großmutter erzählt noch
eine Nachtgeschichte
und das kleine Enkelkind
verschwindet in das Land der Träume

in diesen Elfen das kleine Enkelkind
gut in den neuen unbekannten Tag bringen.

©Gerhard Ledwina (*1949)
30.01.2017
(Nr. 1435 aus Band 54)

Tags: , , ,

Das große Glück (1308)

Donnerstag, März 5th, 2015 | Glück | Keine Kommentare

Das große Glück

Das große Glück
so klein geboren
es liegt so selig
in der Hand

Mag dieses Glück
nur Freude erleben
und jeder Ärger
es verbannt

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
4.3.2015 im Heimatmuseum Sandweier

Tags: , , , , , ,

Unser (992)

Sonntag, September 26th, 2010 | Glück, Liebe | Keine Kommentare

 

Unser

Es ist die Welt, die vor dir liegt
du Kindelein des Herzens
Es war die Liebe, die gesiegt
aus Lieb bist du entstanden

Oh Liebling unser beider Glück
du kannst so fröhlich lachen
Von nun an gibt es kein Zurück
sorgsam werden wir über dich wachen

 

©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 992 aus Band 36)

Tags: , , , , ,

Besinnlichkeit (841)

Dienstag, Dezember 9th, 2008 | Weihnacht | 1 Kommentar

 

Besinnlichkeit

Besinnlichkeit
liegt in den Stunden
die, die Adventszeit
mit sich bringt

Der Weihnachtsmann
dreht seine Runden
Die schöne Weihnachtszeit
beginnt

Die Eltern
treffen sich mit ihren Kindern
Ein herrlich Weihnachtslied
erklingt

 

Autor ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 841 aus Band 30)

Tags: , , , , , ,

Weihnachtsstunden I (809)

Sonntag, November 30th, 2008 | Weihnacht | Keine Kommentare

Weihnachststunden

Weihnachtsstunden
Glück gefunden
sind der Stunden
heller Klang

Strahlende Augen
Kinder spielen
unter Weihnachts-
kerzenschein

 

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 809 aus Band 29)

Tags: , , , ,

Weihnachtslichterstunden (912)

Freitag, November 7th, 2008 | Glück, Weihnacht | Keine Kommentare

 

Weihnachtslichterstunden

Weihnachtszeit sind Lichterstunden
die auf Freude hoffen lässt
Mit Familie und den Freunden
feiert man ein schönes Fest

Weihnachtszeit, der Kinder Freude
Augen werden fröhlich groß
Diese Stunden Kinderglückes
ist der Eltern schönstes Los

 

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 912 aus Band 33 )

Tags: , , , , , ,

Lust

Freitag, Oktober 19th, 2007 | Elfchen-Gedichte | Keine Kommentare

 

Lust
auf Kinder
das Leben prägen
Freude bringt das Kinderglück
Kindersegen

 

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)

Tags: , , ,

Die Elfchen (681)

Donnerstag, Oktober 11th, 2007 | Elfchen-Gedichte, Kindergedichte | Keine Kommentare

 

Die Elfchen

Leise schleicht der Mondenschein
in den Traum des Kindes rein
Erwacht die ganze Elfenschar
da ist der Traum des Kindes wahr

Tanzend geht das Kind auf Reisen
Elfen werden den Weg schon weißen
Es wird getobt und auch gelacht
Kind nicht aus dem Traum gebracht

Schön ist es mit anzusehn
wie die Elfchen sich so drehn
Spielend schläft das Kindchen ein
Die Elfchen bringen es nun heim

Leise zieht der Mond dahin
Elfchen auch schon weiter ziehn
und das Kindchen schläft ganz fest
hat im Traum die Welt entdeckt

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(681 aus Band 24)

Tags: , , , , , , , ,

Winterstürme (79)

Donnerstag, Oktober 4th, 2007 | Glück, Weihnacht, Winter | Keine Kommentare

 

Winterstürme 

Winterstürme, Schneeballschlacht
ach was ist das für ´ne Pracht
Glühweinduft und Mandelherzen
wunderschön die Weihnachtskerzen
Schlittenfahrt mit Kindern schön
wenn wir zum Spaziergang geh´n

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 79 aus Band 1)

Tags: , , , ,

Das Mädel (301)

Dienstag, September 18th, 2007 | Freundschaft, Hoffnung, Liebe, Träume | Keine Kommentare

 

Das Mädel

Das Mädel sah den Knaben stehn
und sprach, es ist doch wunderschön
wenn wir hier so am Wasser gehn
hier gibt es wirklich viel zu sehn

Hier siehst du viele Menschen laufen
und auch mal Hunde, die mal raufen
Hier siehst du Kinder, die schön spielen
und auch im Matsch und Sande wühlen

Hier siehst du Möwen, die so kreisen
und auch die Schiffe, die verreisen
Die Segeljachten auf der See
hier ist es doch so wunderschön

Ich möchte mit dir im Wasser stehn
und möchte zu dir im Wasser gehn
Ich möchte mit dir am Strande liegen
nur einfach so und zum Vergnügen

Der Knabe sprach, lass uns hier am Strande liegen
wirst von mir auch eingerieben
Im Meer zu schwimmen ist doch schön
lass uns nicht nur am Wasser stehn

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 301 aus Band 9 )

Tags: , , , , , , , ,

Eingemummt (105)

Dienstag, September 18th, 2007 | Winter | Keine Kommentare

  

Eingemummt

Eingemummt und eingepackt
man jetzt durch die Lande trabt
Eisig pfeift jetzt auch der Wind
freut sich aber jedes Kind
kann man jetzt den Schlitten nehmen
mit dem Schlittschuh Runden drehen
Eingezuckert und geschmückt
ist das Land, man ist entzückt

 

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 105 aus Band 2)

Tags: , , , , , , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©.

Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen!

Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors.

Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.

 

Über mich

Hallo.
Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen.

Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit meinem ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen!

Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

 

Mein Motto ist

„Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich“
„Europa braucht Dich jetzt“

Werbung