Jahresgedicht

Das Jahr begann (1098)

Donnerstag, Januar 18th, 2018 | Jahreswechsel | Keine Kommentare

Das Jahr begann..

Das Jahr begann mit Sonnenschein
doch leider war es nicht nur Wein
denn Angst, Zerstörung lässt uns bangen
kann sich die Erde da noch fangen

Kann sie uns schützen vor der Last
Hofft man dies Unglück macht bald Rast
Sind wir noch mal davongekommen
oder ist das Menschenglück zerronnen

Du Jahr lass uns nicht so allein
und schütt kein Wasser in den Wein

©Gerhard Ledwina(*1949)
16.03.2011 im Heimatmuseum Sandweier
Nr. 1098 aus Band 40

Tags: , , , , ,

Die Zeit (1250)

Donnerstag, Dezember 12th, 2013 | Hoffnung, Jahreswechsel | Keine Kommentare

Die Zeit

Die Zeit verrinnt doch wie im Fluge
schon wieder ist ein Jahr vorbei
war es ein gutes oder böses?
Das Neue ist zum Start bereit

Der Mensch vergisst gern schwere Tage
was ihm auch sehr zu gönnen ist
versetzt man sich in seine Lage
so waren viele Tage Mist

Nun soll das Neue hell beginnen
mit Frieden und mit Freudenzeit
mag auch die Zeit sehr schnell verrinnen
die Schwere ist Vergangenheit

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
11.12.2013 im Heimatmuseum Sandweier
(Nr. 1250 aus Band 46)

Tags: , , , ,

Kartoffelfeuer (304)

Samstag, Oktober 27th, 2007 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

 Kartoffelfeuer

Kartoffelfeuer auf dem Lande
Umgepflügtes Land am Strande
Goldengelb und purpurrot
ist des Herbstes Abendrot

Leere Felder
weiß das Land
Winter hat uns in der Hand

Bunte Krokusse
wunderschön
Frühling ist nett anzusehn

Blauer Himmel
Tage warm
Sommer nimm uns in den Arm

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 304 aus Band 9)

Tags: , , , , , , , , ,

Das Jahr (574)

Donnerstag, Oktober 18th, 2007 | Jahreswechsel | Keine Kommentare

 

Das Jahr 

Der Januar und der Februar
so gehen die Stunden und das Jahr
So gehen auch die schönen Sekunden
die schlechten und die guten Runden

So ist es dunkel, wird bald hell
So dreht der Tag, das Jahr so schnell
So schön die Farben, schön das Grün
bis dass der Herbst, die Blätter zieh`n

So dreht sich schnell das ganze Jahr
beginnt mit Januar und Februar
Und im Dezember ist dann Ruh
Das Jahr schlägt seine Türe zu

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 574 aus Band 19)

Tags: , , , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Mein Motto ist

„Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich“
„Europa braucht Dich jetzt“

Über mich

Hallo.
Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen.

Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen!

Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

Werbung


Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©.

Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen!

Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors.

Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.