In der Nacht

Die Blitze (1452)

Freitag, Februar 9th, 2018 | Wettergedicht | Keine Kommentare

Die Blitze

Die Blitze, die die Nacht
taghell erleuchten
ohne Donner und Regen
den wir auch bräuchten

Die Tage waren so heiß
und so schwül
da wäre es schön
wenn es etwas kühl

so freut man sich auf Tage
wo man Abende kann genießen
nur der Schweiß braucht
nicht immer zu fließen.

©Gerhard Ledwina(*1949)
Juni 2017
Nr. 1452 aus Band 55

 

————————————————————————————

Werbung:

————————————————————————————

Tags: , , , , , ,

An einem Tag II (1237)

Donnerstag, Januar 4th, 2018 | Nacht, Träume | Keine Kommentare

An einem Tag     II

An einem Tag
die Nacht begann
und bunt waren viele Träume

in dem der Alltag
sich macht breit
ein großer Wald und Bäume

In dieser Nacht
war es wunderschön
viel Licht und auch viel Freude

In einer Nacht,
die Nacht war schön
unendlich groß die Weite

©Gerhard Ledwina(*1949)
Im Jahre 2013
Nr. 1237 aus Band 46

Tags: , , , , ,

In einem großen Haus (1382)

Donnerstag, Februar 18th, 2016 | Krankheit | Keine Kommentare

In einem großen Haus

In einem großen Haus bei Nacht
wird vieles Leben dort bewacht
Die Nachtschwester schaut in jeden Raum
Patienten liegen dort im Traum

mit hoffentlich nur schöner Zeit
auch wenn Genesung geht noch weit
sie sollen Hoffnung, Freude haben
in diesen für jeden schweren Tagen

Die Schwestern betreuen und beschützen
die Patienten in ihrer Zeit unterstützen
damit sie kommen wieder gut nach Haus
dies macht ein gutes Krankenhaus doch aus

Patienten kommen dort zur Ruh
die Nachtschwester schaut ihnen
beim Schlafen zu

©Gerhard Ledwina(*1949)
16.2.2016 in KA

Nr. 1382 aus Band 52

Tags: , , ,

Du schöner Mond (1203)

Donnerstag, Juli 25th, 2013 | Nacht | Keine Kommentare

Du schöner Mond

Du schöner Mond am Himmelszelt
von vielen Wolken zugestellt
mal ist es dunkel, mal auch hell
mal geht es langsam, aber auch schnell

Dies Wolkenspiel ist wunderschön
mag gerne zu diesem Himmel sehn

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
Juli 2013

Nr. 1203 aus Band 45

Tags: , , , , , ,

Abendstunden (422)

Dienstag, Oktober 16th, 2007 | Angst, Nacht, Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

Abendstunden

Abendstunden
Ruh erwacht
und der Mensch
sagt gute Nacht

Auch die Tiere
geh´n zur Ruh
Schließ nur deine Haustür zu
Sonst kommen hin und wieder dann
ein paar böse Buben an

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 422 aus Band 13)

Tags: , , , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Mein Motto ist

„Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich“
„Europa braucht Dich jetzt“

Über mich

Hallo.
Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen.

Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit meinem ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen!

Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

 

Werbung


Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©.

Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen!

Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors.

Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.