Hoffnungsgedicht

Halt (958)

Donnerstag, Mai 1st, 2014 | Glück | Keine Kommentare

Halt

Halt dein Glück
mit festen Händen
Pfleg es gut
und pflanz es ein

Lass die Wurzeln
dieses Baumes

stark und kräftig
für dich sein

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 958 aus Band 35)

Tags: , , ,

Ich möchte (1236)

Samstag, März 8th, 2014 | Glück, Hoffnung, Liebe | Keine Kommentare

Ich möchte

Ich möchte leben
ich möchte lieben
ich möchte einfach glücklich sein

Ich möchte schreiben
ich möchte fliegen
ich möchte sein mit dir allein

Ich möchte all die Tage genießen
ich möchte in der Sonne stehn
ich möchte mit dir so Hand in Hand
am schönen Strand spazieren gehen

Ich möchte schlechte Tage streichen
ich möchte nur die Guten sehn
ich möchte meinen Enkelkinder
später kleine Geschichten erzähln

20.12.2013

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1236 aus Band 46)

Tags: , , , ,

Wenn dir die Frühjahrssonne lacht (1212)

Donnerstag, März 6th, 2014 | Frühjahr, Glück | Keine Kommentare

Wenn dir die Frühjahrssonne lacht

Wenn dir die Frühjahrssonne lacht
und du dich freust, dies schon um acht
So kann der Tag gern weitergeh´n
am besten dies bis Abend zehn

Es ist die Helligkeit der Sonne
für Menschenseele eine Wonne
wenn sie gern freundlich dich anlacht
nur cremen musst du mit Bedacht

Auch wenn sie es so gut mit dir meint
nicht dass du später dann noch weinst
weil sie auf dir eine Spur gebrannt
weil du lang gelegen in dem Sand

Genieße die Frühjahrssonne im Glück
die Wintertage liegen nun zurück

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1212 aus Band 45)

Tags: , , , , ,

Oh Sonnenschein (1207)

Donnerstag, März 6th, 2014 | Hoffnung | Keine Kommentare

Oh Sonnenschein

Oh Sonnenschein
du Strahl des Lebens
schenke meinem Herz
nur Freude ein

Und lass die Strahlen
dieses Lebens
auch in dunklen Zeiten
in mein Herz hinein

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1207 aus Band 45)

Tags: ,

Ich greife mir die Sonne (1227)

Montag, Januar 20th, 2014 | Hoffnung | Keine Kommentare

Ich greife nach der Sonne

Ich greife nach der Sonne
und fange mir das Licht
damit vertreibe ich die Sorgen
und all der Ärger zerbricht

Ich greife nach der Sonne
und genieße jeden Tag
freue mich an kleinen Dingen
die man so gerne mag

Ich greife nach der Sonne
genieße mal gern einen Wein
und freue mich am Leben
so sollte es auch sein

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
19.1.2014
(Nr. 1227 aus Band 46)

Tags: , , , , , ,

Fang auf die Zeit (1226)

Donnerstag, Dezember 26th, 2013 | Angst, Glück, Hoffnung | Keine Kommentare

Fang auf die Zeit

Fang auf die Zeit
für dich dein Leben
in der du kannst Sekunden schweben

Fang auf die Zeit
kehre im Inneren ein
und lasse die Sorgen, Sorgen sein

Fang auf die Zeit
und seh das Licht
bei dem sich jeder Ärger bricht

Fang auf die Zeit
du bist doch wer
und mach dein Leben nicht so schwer

Fang auf die Zeit
die Stunden Glück
und schaue auf schlechte nicht zurück

Fang auf die Zeit
Illusion, die lebt
durch die dein Leben heftig bebt

Fang auf die Zeit
die Sonne lacht
auch wenn sie es manchmal mit bedacht

Fang auf die Zeit
Sekundenglück
und schau im Leben gern zurück

Fang auf die Zeit
für dich

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
25.12.2013
(Nr. 1226 aus Band 46)

Tags: , , , , , ,

Und wieder…. (1184)

Sonntag, April 28th, 2013 | Glück, Hoffnung | Keine Kommentare

Und wieder….

Und wieder ist ein neuer Tag
dein großes Glück auf Erden
auch wenn so manches schwierig wird
es wird gemeistert werden

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
Nr. 1184 aus Band 44

Tags: , , , , ,

Wanderung durch´s Leben (1129)

Samstag, November 26th, 2011 | Allgemein, Hoffnung, Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

Wanderung durch´s Leben

Mein Leben ist eine Wanderung
da geht es auf und nieder
und ab und an da finde ich
auch neue Wanderbrüder

Gemeinsam wandern wir durchs Tal
durch Wiesen, Wald und Höh´n
und manches Mal, wenn es sehr schwer
wir auch gemeinsam stöhn´

So helfen wir uns in der Not
wie auch in guten Zeiten
Das Leben ist ein hartes Brot
es gibt auch schöne Seiten

Durch unsere Hoffnung nicht zuletzt
wir durch das Leben schreiten
Das Leben ist eine Wanderung
es hat auch schöne Zeiten

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1129 aus Band 42)

Tags: , , , , , , , ,

Was nützen die Sinne (189)

Freitag, November 9th, 2007 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

Was nützen die Sinne

Was nützen die Sinne
was nützt das Herz
wenn es voll Trauer
und so voll Schmerz

Und toben die Sinne
da tobt auch das Herz
da kann es vertreiben
was war einmal Schmerz

Es toben die Sinne
es schlägt das Herz
wenn es voll Freude
und auch ohne Schmerz

Da lachen die Sinne
da freut sich das Herz
da geht’s nicht nach unten
nur noch himmelwärts

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 189 aus Band 4 )

Tags: , , ,

Sei dankbar (726)

Montag, November 5th, 2007 | Krankheit | Keine Kommentare

 

Sei dankbar

Sei dankbar
über jeden Tag
Die Sonne, die
du siehst

Du schon
so nah
am Abgrund lagst
der Teufel, der dich rief

Sei dankbar
über jeden Tag
den Gott dir
jetzt gemacht

Sei stark
und kämpf
dagegen an
fürs Leben, das du magst

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 726 aus Band 26)

Tags: , , , , , , ,

Oh Sonne (717)

Sonntag, November 4th, 2007 | Angst | Keine Kommentare

 

Oh Sonne

Oh Sonne schein in viele Herzen
mach weit auf deren Tür
und schein in viele dunkle Winkel
der Mensch, der dankt es dir dafür

So leucht die Angst aus diesem Dunkel
gib doch die Freude in das helle Licht
und gib den Menschen auch die Hoffnung,
dass Hoffnung für sie immer ist

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 717 aus Band 25)

Tags: , , , , ,

Sonnenlicht (715)

Sonntag, November 4th, 2007 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

Sonnenlicht

Sonnenlicht
den Tag anbricht
es werden schöne Stunden

Sonnenlicht
das Herz erfreut
Es waren so dunkle Tage

Sonnenlicht
das Herz, das spricht
von Liebe und dem Leben

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 715 aus Band 25)

Tags: , , , , , ,

Ich möchte raus (697)

Samstag, November 3rd, 2007 | Angst | Keine Kommentare

 

Ich möchte raus

Ich möchte raus aus dieser Tiefe
hinein ins volle Leben
Voll Angst ich nach dem Herrgott rief
dass er mir hilft aus diesem Tief

Ich glaube, dass er doch kann vergeben
die kleinen Sünden, die man macht
Dem Menschen wieder Leben geben
das liegt doch nur in seiner Macht

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 697 aus Band 24 )

Tags: , , ,

Lieber Gott (693)

Samstag, November 3rd, 2007 | Angst, Krankheit | Keine Kommentare

 

Lieber Gott

Lass die Schmerzen bald vergehen
Lass mich bald auch wieder stehen
Hilf mir in den schweren Stunden
dass ich nicht soviel geschunden

Gib den Ärzten diese Kraft
dass es bald auch wird geschafft
diese Krankheit zu besiegen
Sie soll mich nicht unterkriegen

Lass mich gesund bald wieder heim
Zuhause ist mein Sonnenschein
Danken möcht ich jeden Tag
dass dann die Krankheit ist verjagt

Herrgott, doch lass bitte mich
bitte weiter leben
und die vielen Schmerzen dann
wieder schnell vergehen

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 693 aus Band 24)

Tags: , , , , ,

Lebenserfahrung (688)

Samstag, November 3rd, 2007 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

Lebenserfahrung

Steinig ist der Weg
den du gehst
Hoch sind die Berge
die du erklimmen mußt

Tief ist das Tal
in das du gehst
tiefer ist dieses
in das du unsanft fällst

Richte den Blick
auf die Berge
Erhaschen den Blick
auf die Schönheit der Wolken

Du hast ein Ziel, für das es sich lohnt
aus dem unmens tiefen dunklen Tal
den kräftezehrenden steinigen Aufstieg
in das Leben zu meistern

Freunde deines Lebens
werden dich unterstützen
um mit ihrer Hilfe den steinigen Weg
auf die Berge zu erklimmen

Um in deinem Glauben
auch die Schönheit der Täler
zu erkennen

Geprägt im Alter
hast du das Leben
erfahren

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 688 aus Band 24)

Tags: , , , , , , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Mein Motto ist

„Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich“
„Europa braucht Dich jetzt“

Über mich

Hallo.
Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen.

Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit meinem ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen!

Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

 

Werbung


Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©.

Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen!

Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors.

Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.