Hoffnung

Das Wunder an sich (1500)

Donnerstag, Februar 8th, 2018 | Glück, Kinder, Kindergedichte | Keine Kommentare

Das Wunder an sich

Das Wunder an sich
ein Kindlein für dich
mit Hoffen und Bangen
im Glück so gefangen

die Eltern sich freuen
das Glück mit dem Neuen
noch Wochen vergehen
bis kommen die Wehen

wie wird es einem so warm
ein neues Kindlein im Arm

©Gerhard Ledwina(*1949)
16.01.2018
Nr. 1500 aus Band 56

Tags: , , , , ,

Lass die Sorgen (1498)

Donnerstag, Februar 8th, 2018 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

Lass die Sorgen

Lass die Sorgen doch verschwinden
nimm sie nicht im Inneren auf
so bleibt Platz für Herzensfreude
und dein Glück nimmt seinen Lauf

du bist frei von diesen Sorgen
die nur brechen dein Genick
darum lass sie gar nicht zu dir
lenke sie ab mit viel Geschick

so wird dir es besser gehen
und du baust im Inneren auf
auch die Kraft in deinem Herzen
und du bist viel besser drauf

©Gerhard Ledwina(*1949)
3.01.2018
Nr. 1498 aus Band 56

Tags: , , ,

Das neue Jahr (IV) (1483)

Mittwoch, Februar 7th, 2018 | Jahreswechsel | Keine Kommentare

Das neue Jahr (IV)

Das neue Jahr
soll Hoffnung bringen
mit Glück und Segen
und anderen Dingen

mit Frohsinn und Lachen
das Leben leichter machen
mit Familie und Freunden
das Glück genießen

Die Quelle der Hoffnung
soll nicht versiegen

©Gerhard Ledwina(*1949)
28.12.2017
Nr. 1483 aus Band 56

————————————————————————————

Werbung:

————————————————————————————

Tags: , ,

Ein jeder Tag (1386)

Dienstag, Februar 6th, 2018 | Frühjahr | Keine Kommentare

Ein jeder Tag

Ein jeder Tag, der länger wird
wir bald schon wieder hoffen
dass Frühlingstage kommen werden
unser Herz ist dafür offen

Die Sonne soll uns wieder locken
mal gern spazieren zu gehen
und erste Blumen leuchten schon
die wir so gerne sehen

Der Frühling treibt die Freude an
die Hoffnung und das Glück
Die Sonne lockt uns aus dem Haus
der Winter liegt zurück

©Gerhard Ledwina(*1949)
17.02.2016 im Heimatmuseum Sandweier
Nr. 1386 aus Band 52

Tags: , , , ,

Bin zurück (1385)

Dienstag, Februar 6th, 2018 | Angst, Hoffnung | Keine Kommentare

Bin zurück

Bin zurück im Leben
möchte nicht mehr so streben
lasse mich lieber treiben
will auch mal verneinen
wenn es nicht so geht

Bin zurück im Leben
Gott gab mir seinen Segen
sorgsam mehr zu leben
soll auf mich mehr achten
wenn es nicht so geht

Bin zurück im Leben
möchte mit meinen Lieben
gern mal Spiele spielen
dabei auch verlieren
bis es nicht mehr geht

©Gerhard Ledwina(*1949)
16.02.2016 in KA
Nr. 1385 aus Band 52

Tags: , , ,

Ein alter Stall (1370)

Dienstag, Februar 6th, 2018 | Hoffnung | Keine Kommentare

Ein alter Stall

Ein alter Stall
verbreitet Licht
in ihm ruht so
die Zuversicht

Der Glaube trägt
die Hoffnung weit
im Herzen ist man
nun bereit

sich dieser Hoffnung
anzuschließen
für die eigene Zukunft
und seinen Lieben

So glaube in jeder
Jahreszeit
dann kommst du mit
der Hoffnung weit

©Gerhard Ledwina(*1949)
Januar 2016
Nr. 1370 aus
Band 51

Tags: , ,

Was macht der .. (1366)

Dienstag, Februar 6th, 2018 | Angst, Hoffnung, Krankheit | Keine Kommentare

Was macht der ..

Was macht der liebe Gott mit mir
lässt er mich wieder prüfen
die Angst durch die er mich nun schickt
die ist doch kein Vergnügen

Besinnen soll man sich am Tag
auf Lieb und Menschlichkeit
das Leben ist kein Kinderspiel
wenn Angst sich macht so breit

Wenn Herrgott dir so ein Zeichen gibt
dann sehe dich bitte vor
so lasse dir helfen, wenn es auch schwer
deine Gesundheit die geht vor

©Gerhard Ledwina(*1949)
2015
Nr. 1366 aus Band 51

Tags: , , , , ,

Krumm (956)

Dienstag, Januar 16th, 2018 | Alter, Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

Krumm

Krumm gebeugt, im Last der Tage
von der Wiege bis zur Bahre
Alt zu werden ist nicht schön
von Last gebeugt, aus der Welt zu gehn

Freu dich über schöne Stunden
Genieß sie gern in frohen Runden
Freu dich deiner Lebenszeit
Hoffentlich geht sie lang und weit

©Gerhard Ledwina(*1949)
Herbst 2009
Nr. 956 aus Band 35

Tags: , , , , ,

Das Jahr geht zu Ende (1161)

Montag, Januar 1st, 2018 | Jahreswechsel | Keine Kommentare

Das Jahr geht zu Ende

Das Jahr geht zu Ende
die Tage vorbei
gibt dies eine Wende?
neue Tage herbei

Das Jahr geht zu Ende
alte Sorgen vorbei
gibt dies eine Wende?
keine Sorgen dabei

Das Jahr geht zu Ende
im neuen mehr Glück
ist dies eine Wende?
lass die Sorgen zurück

Das Jahr beginnt friedlich
Sorgen liegen zurück
dies ist doch so herrlich
schöne Tage im Glück

©Gerhard Ledwina(*1949)
Jahr 2012/2013
Nr. 1161 aus Band 43

Tags: , , , , ,

Ein Engel (1019)

Sonntag, November 27th, 2016 | Hoffnung | Keine Kommentare

Ein Engel

Ein Engel steht an meiner Seite
bewacht am Tag und in der Nacht
Nur danken kann ich diesem Engel
dass sorgsam er mich gut bewacht

Was wäre denn aus mir geworden
wenn nicht so sorgsam er gewacht
Mein Leben wäre bestimmt von dannen
so sorgsam gab er darauf acht

Ich bin dem Engel richtig dankbar
dass er so achtsam auf mich ist
und dass er mich in schweren Stunden
begleitet und mich nicht vergisst

©Gerhard Ledwina(*1949)
Nr. 1019 aus Band 37

Tags: , ,

Menschen (1362)

Montag, Oktober 3rd, 2016 | Antikriegsgedicht | Keine Kommentare

Menschen

Menschen in Verzweiflung sind
flüchten nur mit Frau und Kind
wollen weg von Krieg und Leid
wenn auch Wege unendlich weit

Kommen nun in fremdes Land
Behörden malen wie mit Sand
doch sie wollen nicht aufgeben
wollen nur ein besseres Leben

Viele wollen Arbeit, Brot
besser noch als all den Tod
den sie haben sehen müssen
in den Tälern, in den Flüssen

sollte man die Menschen verstehen
wenn sie aus ihrer Heimat gehen

©Gerhard Ledwina(*1949)
16.09.2015
im Heimatmuseum Sandweier

Tags: , , , , , , ,

Im Augenblick (1403)

Montag, Mai 16th, 2016 | Glück | Keine Kommentare

Im Augenblick

Im Augenblick des Lebens
im Augenblick des Glücks
im Augenblick der Träume
im Augenblick des Ichs

Im Augenblick der Hoffnung
im Augenblick der Zeit
im Augenblick der Ängste
zurück in der Wirklichkeit

©Gerhard Ledwina(*1949)
13.05.2016
Nr 1403 aus Band 53

Tags: , , , ,

Ich möchte Blumen (1400)

Sonntag, April 10th, 2016 | Antikriegsgedicht | Keine Kommentare

Ich möchte Blumen

Ich möchte Blumen wachsen sehen
aus all den Schießgewehren
die auf den Menschen gerichtet sind
und können sich nicht wehren

Ich möchte Blumen wachsen sehen
auf Gräber dieser Toten
dass jeder Mensch doch auch versteht
dies Schießen war nicht vonnöten

Ich möchte Blumen wachsen sehen
den Menschen nur zur Freude
und dass der Frieden besser ist
in Zukunft und auch heute

©Gerhard Ledwina(*1949)
30.03.2016
Nr. 1400 aus Band 52

————————————————————————————

Werbung:

————————————————————————————

Tags: , , , ,

Der Wind (1388)

Dienstag, April 5th, 2016 | Hoffnung | Keine Kommentare

Der Wind

Der Wind, der trägt die Tränen fort
die du mit ihm besprichst
er hört dir bei den Sorgen zu
und trocknet dein Gesicht

so lasse die Sorgen mit ihm gehen
verfliegen soll all die Last
die Hoffnung hellt auf dein Gesicht
bis im Herz die Sonne lacht

©Gerhard Ledwina(*1949)
5.4.2016
Nr. 1388 aus Band 52

————————————————————————————

Werbung:

————————————————————————————

Tags: , , ,

OP zu überstehn (1383)

Donnerstag, Februar 18th, 2016 | Hoffnung, Krankheit | Keine Kommentare

OP zu überstehn

OP zu überstehn
gesund nach Hause gehn
dies wünscht man jedem Menschen
behütet mit den Händen
denn Krankheit soll vergehn

©Gerhard Ledwina(*1949)
16.02.2016
Nr. 1383 aus Band 52

————————————————————————————
Werbung:

————————————————————————————

Tags: , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Mein Motto ist

„Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich“
„Europa braucht Dich jetzt“

Über mich

Hallo.
Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen.

Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit meinem ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen!

Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

 

Werbung


Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©.

Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen!

Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors.

Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.