Himmelszelt

Am Strand da ….. (1351)

Mittwoch, Juli 22nd, 2015 | Ostsee, Sommer, Urlaub | Keine Kommentare

Am Strand da ..

Am Strand da gibt es ein Feuerwerk
und viele Menschen stehen
du stehst am Deich wie auf einem Berg
um diesen zuzusehen

So zaubert man ein Farbenspiel
schön an das Himmelszelt
die vielen Menschen freuen sich
weil ihnen dies gefällt

Ein Feuerwerk am Strand zu sehen
kann etwas Schönes sein
und nach dem Urlaub denkt man gern zurück
an diesen bunten Schein

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
20.07.2015
(Nr. 1351 aus Band 51)

Tags: , , , , , , , ,

Wolkentraum (856)

Montag, September 27th, 2010 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

Wolkentraum

Wolkentraum am Himmelszelt
im Winde sich verschieben
Werden stark oder lösen sich auf
ist so ganz verschieden

Wolken, Traum am Himmelszelt
Gebilde ganz verschieden
Herrlich ist es zuzusehn
Winde dich verbiegen

 

©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 856 aus Band 31)

Tags: , , , , ,

Glockenschlag (980)

Sonntag, September 26th, 2010 | Nacht | Keine Kommentare

 

Glockenschlag

Glockenschlag zur dunklen Nacht
kühl den Abend angebracht
Weithin leuchtet hell der Stern
von der Erde weit und fern

Laut sind noch die Abendstunden
bis die Ruhe wird gefunden
und der Mond am Himmelszelt
leuchtend er die Nacht erhellt

 

Autor ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 980 aus Band 36 )

Tags: , , , , ,

Kennst du die Zeichen (261)

Montag, November 12th, 2007 | Nacht | Keine Kommentare

 

 Kennst du die Zeichen

Kennst du die Zeichen in der Nacht
die an das Himmelszelt gebracht
Kennst du den großen, kleinen Wagen
die du nur siehst an klaren Tagen

Kennst du die ganze Sternenwelt
die an das Himmelszelt gestellt
Genieß die schöne Sternenwelt
die dir das Abendlicht erhellt

 

 Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 261 aus Band 7 )

Tags: , , , , ,

Traurig ist das Himmelszelt (694)

Samstag, November 3rd, 2007 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

Traurig ist das Himmelszelt

Traurig ist das Himmelszelt
weil schon wieder Regen fällt
Mühsam kämpft das Tageslicht
mit den Wolken, dieses bricht

Sonne lässt sich nicht mehr sehen
bei den Wolken, Strahlen vergehen
Nur es freut sich die Natur
aus den Wolken, Regen pur

 

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 694 aus Band 24)

Tags: , ,

Der Mond erwacht (599)

Donnerstag, Oktober 18th, 2007 | Nacht, Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

Der Mond erwacht 

Der Mond erwacht
aus seinem Schlaf
Er leuchtet in der Sonne

Als Ball oben
am Himmelszelt
Er leuchtet dort mit Wonne

Die Schönheit ist es
die gefällt
Das schöne Himmelsspiel

Und keiner
der es sehen kann
ihm dies nicht auch gefiel

Da merkt man, wie als Mensch man klein
ein Spielball der Natur
Was Gott sich da geschaffen hat
Das ist die Schöpfung pur

 

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 599 aus Band 20)

Tags: , , , , , ,

Wo sind die Sterne? (277)

Freitag, August 31st, 2007 | Allgemein, Nacht | Keine Kommentare

 

Wo sind die Sterne

Wo sind die Sterne dieser Nacht
wer hat denn diese fortgebracht
Sie sind ja gar nicht mehr zu sehn
das ist fürs Auge gar nicht schön

Die Wolken die sich aufgebaut
die haben die ganze Sicht geraubt
Kein Flugzeug fliegt am Himmelszelt
es ist die ganze Sicht verstellt

Nur der Frosch in Nachbars Garten
der fängt schon wieder an zu quaken

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 277 aus Band 8 )

Tags: , , , , , ,

Sternschnuppen (262)

Donnerstag, August 30th, 2007 | Allgemein, Hoffnung, Nacht | Keine Kommentare

 

Sternschnuppen

Sternschnuppen fallen in der Nacht
an was hast du denn jetzt gedacht
Sie fallen schier vom Himmelszelt
auf unsere kleine alte Welt

Ein Schauspiel nur in klarer Nacht
was uns vom Himmelszelt gebracht
Die Wünsche in Erfüllung gehen
wenn du Sternschnuppen kannst sehen

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 262 aus Band 7)

Tags: , , , , , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Mein Motto ist

„Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich“
„Europa braucht Dich jetzt“

Über mich

Hallo.
Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen.

Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit meinem ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen!

Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

 

Werbung


Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©.

Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen!

Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors.

Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.