Gewitter

Blitze zucken (685)

Samstag, November 3rd, 2007 | Angst | Keine Kommentare

 

Blitze zucken

Blitze zucken
Menschen ducken
Bäume wiegen hin und her

Donner grollt
Der Mensch sich trollt
wenn Regen peitscht auf ihn hinab

Donnerschlag
der Mensch liegt wach
und ängstlich macht er Lichter an

Sturm, der bläst
was los, ist fort
liegt nun an einem anderen Ort

Strom fällt aus
dem Menschen ein Graus
hofft, dass ist der Spuk bald aus

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 685 aus Band 24)

Tags: , , , ,

Im alten Haus (320)

Sonntag, Oktober 28th, 2007 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

Im alten Haus

Im alten Haus die Kerzen brennen
die grauen Mäuse bekommen das Rennen
Im Dachstuhl noch die Eule sitzt
da schlägt doch ein im Kamin der Blitz
Und lange hallt das Donnergrollen
vor Schreck die Mäuse sich nun trollen

Der Kater schaut entsetzt daher
er findet keine Mäuse mehr
und hofft, es kehrt jetzt ein die Ruh
und Mäuse kommen auf ihn zu

Bis dann die Donner wieder grollen
die Mäuse sich von dannen trollen

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 320 aus Band 9)

Tags: , , , , , ,

Blitz und Donner (673)

Samstag, Oktober 27th, 2007 | Angst, Nacht, Tiere | 1 Kommentar

 

Blitz und Donner

Es blitzt, es donnert und es kracht
Schnell bist du um den Schlaf gebracht
Die Blitze sind nett anzusehn
kann man sie aus der Ferne sehn

Nur wenn es dauernd blitzt und kracht
dann ist die Vorsicht angedacht
Es zuckt, die Angst, wenn es so hell
kommt auch der Donner dann sehr schnell

Auch jeder Hund wird da schnell munter
wenn es das Wetter treibt noch bunter
Die Katze schaut ängstlich daher
und findet keine Mäuse mehr

Die haben sich sehr schnell verzogen
vor diesem Wetter
dem da oben

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 673 aus Band 23)

Tags: , , , , ,

Das Gewitter (595)

Donnerstag, Oktober 18th, 2007 | Angst | Keine Kommentare

 

Das Gewitter 

Es blitzt, es donnert und es kracht
Der Mensch, der um den Schlaf gebracht
wacht auf, ist ängstlich und ist böse
über den Krach, den Lärm und das Getöse

Gewaltig ist die Kraft,
Natur
unbändig ist das Sein
Der Mensch als Spielball der Natur
kann da nur ängstlich sein

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 595 aus Band 20)

Tags: , , ,

Wetterleuchten (48)

Donnerstag, Oktober 4th, 2007 | Angst, Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

Wetterleuchten 

Blitze durch den Himmel zucken
sich die Menschen wieder ducken
Donner durch die Wolken hallen
hört der Mensch den Donner schallen
Ist der Himmel wieder friedlich
sind die Wolken wieder niedlich

 

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 48 aus Band 1)

Tags: , , , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Mein Motto ist

„Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich“
„Europa braucht Dich jetzt“

Über mich

Hallo.
Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen.

Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen!

Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

Werbung


Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©.

Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen!

Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors.

Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.