Freundschaft und Glück

Lass Musik erklingen (1380)

Freitag, Februar 19th, 2016 | Freundschaft, Glück | Keine Kommentare

Lass Musik erklingen

Lass Musik erklingen
von Liebe nur singen
und Freundschaft unter den Menschen
lass Hoffnung uns senden
statt Kriege und Leid

sind wir bereit, uns zu verstehen
wenn Freundschaft wir geben
dann werden wir sehen
dass Musik ist wie Glück

©Gerhard Ledwina(*1949)
17.02.2016
im Heimatmuseum Sandweier
Nr. 1380 aus Band 52

Tags: , , , ,

Das Leben (1089)

Samstag, April 2nd, 2011 | Glück, Liebe | Keine Kommentare

 

Das Leben

Das Leben hat so viel gewonnen
als ich dich damals zum ersten Mal sah
Ich bin noch jeden Tag benommen
der Blitz schlug ein und es geschah

Die Liebe hat so viel verändert
das Jahr hat einen anderen Dreh
mein Herz geht auf, bin wie benommen
noch ich dich heute, gern jeden Tag seh

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1089 aus Band 40)

Tags: , , , ,

Berührung (558)

Donnerstag, Oktober 11th, 2007 | Freundschaft, Liebe | Keine Kommentare

 

Berührung

Als ich den Schalk
in deinen Augen sah
berührte mich ein innerer Blitz
in meinem Inneren tobte ein Vulkan
und sein Ausbruch
schleuderte das Magma
des Verlangens und
der Sehnsucht nach dir
in Kilometer weite Höhen

Wie feuerheiße Glut der Hölle
brannte die Liebe
und der Donner schwoll an
Die Erektion des Vulkans
ein Beben im Bauch
und toben die Sinne aus

Möge der Ascheregen des Ausbruchs
nicht die Sicht in deine Augen trüben
und der Blitz des Verstehens
und der Sehnsucht und Verlangens,
auch bei dir einen Ausbruch
des Vulkans der Liebe
und der Freundschaft
erzeugen
Und dass die Augen uns immer
begegnen

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 558 aus Band 19)

Tags: , , , , , ,

Schreibe nieder (617)

Donnerstag, September 6th, 2007 | Freundschaft, Glück | Keine Kommentare

 

Schreib nieder

Schreibe nieder
in Liebe
in Freundschaft
und Glück
Dann kommt dir
die Liebe
viel tausendmal
zurück

 

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 617 aus Band 21)

Tags: , , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Mein Motto ist

„Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich“
„Europa braucht Dich jetzt“

Über mich

Hallo.
Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen.

Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit meinem ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen!

Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

 

Werbung


Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©.

Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen!

Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors.

Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.