Fluggedicht

Urlaub (644)

Mittwoch, Oktober 24th, 2007 | Urlaub | Keine Kommentare

 

Urlaub

Schweben
über den Wolken
schwerelos
Die aufgehende
Morgensonne
beleuchtet
die tiefen wildzerklüfteten
Täler
und auf den
Bergspitzen
das Weiß des ewigen Eises

Klein sehen sie aus
die Berge
aus der Höhe
eines dahin gleitenden Flugzeuges
in dem
die Menschen freudig
ihrem Ziel entgegen steuern
Schwärmend genießen
sie das Schweben
in großer Höhe
schnell
kommen sie
ihrem Ziel näher

Urlaub

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 644 aus Band 22)

Tags: , , , , , , , , , ,

Die Autobahn am Himmelszelt (643)

Mittwoch, Oktober 24th, 2007 | Urlaub | Keine Kommentare

 

Die Autobahn am Himmelszelt

Die Autobahn
am Himmelszelt
von Flugzeugen bald
voll gestellt

Es glitzert, blinkt
in jede Nacht
In der der Fluggast
fortgebracht

Muss es denn immer
Flugzeug sein
Kann es denn anders
gar nicht sein

Das Fliegen ist zwar
wunderschön
Die Umwelt leidet,
nicht zu sehn

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949
(Nr. 643 aus Band 22)

Tags: , , , , , , , , , ,

Erhoben (636)

Mittwoch, Oktober 24th, 2007 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

Erhoben 

Erhoben zu schweben
schwerelos
unendlich die Weite
Nur der Fahrtwind tönt
In der Höhe des berauschenden Glücks

Tragen lassen
am Hang eines Berges
Aufwind
Schweben über den Wipfeln der Bäume
der Sonne entgegen

segeln

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 636 aus Band 22)

So wandert dieses Gedicht zu

https://www.youtube.com/watch?v=7X0Ub7QaWUs

Das gewanderte Gedicht „Erhoben“

Tags: , , , , , ,

Urlaubszeit I (243)

Montag, Oktober 15th, 2007 | Allgemein, Urlaub | Keine Kommentare

 

Urlaubszeit

Am Flugplatz ist der Teufel los
die Urlaubszeit, die geht nun los
Da wird geschoben und gedrückt
manch Urlaubskoffer nachgeschickt

Da wird geweint und auch gelacht
und Sonnenbrand nach Haus gebracht
und viele freu´n sich aufs Vergnügen
bald wollen sie auch wieder fliegen

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 243 aus Band 6)

Tags: , , , , , , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Mein Motto ist

„Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich“
„Europa braucht Dich jetzt“

Über mich

Hallo.
Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen.

Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit meinem ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen!

Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

 

Werbung


Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©.

Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen!

Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors.

Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.