Erlebniss

Was nützen die Sinne (189)

Freitag, November 9th, 2007 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

Was nützen die Sinne

Was nützen die Sinne
was nützt das Herz
wenn es voll Trauer
und so voll Schmerz

Und toben die Sinne
da tobt auch das Herz
da kann es vertreiben
was war einmal Schmerz

Es toben die Sinne
es schlägt das Herz
wenn es voll Freude
und auch ohne Schmerz

Da lachen die Sinne
da freut sich das Herz
da geht’s nicht nach unten
nur noch himmelwärts

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 189 aus Band 4 )

Tags: , , ,

Die Gaudi (747)

Dienstag, November 6th, 2007 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

Die Gaudi

Die Gaudi, die wird riesengroß
die Floßfahrt geht gerade los
Die Musik spielt und mit Bier und Wein
fährt man nun gemütlich in das Tal hinein

Es wird geschunkelt und gelacht
mancher Schuh auch nass nach Haus gebracht
So siehst du Täler und schöne Auen
musst dich zu einer Floßfahrt nur mal trauen

Genieß die Stunden auf dem Floß
denn dort ist immer etwas los
Warst du mit Freunden auf dem Floß gewesen
kannst du auch später viel davon erzählen
Die Gaudi, die war doch riesengroß
die Fahrt auf dem Floß,
als ging sie damals dort doch los

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 747 aus Band 26)

Tags: , , , , ,

Der helle Blitz (603)

Donnerstag, Oktober 18th, 2007 | Sonstige Gedichte, Träume | Keine Kommentare

 

Der helle Blitz 

Der helle Blitz
der Schönheit traf
im hellen Blond
mit langen Zöpfen
Der Atem stockt

Die gertenschlanke Figur
der großen Schönheit
mit unendlich langen Beinen
lässt beneiden

Im hellen Glanz des Blitzes
im Sog des Kindes
Verschwand dies glückliche Wesen
Und es wurde dunkel

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 603 aus Band 21)

Tags: , , , , ,

Die Floßfahrt (481)

Mittwoch, Oktober 17th, 2007 | Sonstige Gedichte, Urlaub | Keine Kommentare

 

Die Floßfahrt

Eine Floßfahrt durch das Isartal
mit Freude ist verbunden
Die Brotzeit schmeckt
der Bierkrug voll
Die Freude dauert Stunden

Du fährst so auf dem Floß dahin
durch Wiesen, Wald und Auen
und ab und zu da geht´s hinab
man muss sich nur mal trauen

Die Gaudi, die ist riesengroß
mit all den vielen Menschen
Man fährt gemeinsam auf dem Floß
und hält ein Bier in Händen

Die Musik spielt
es wird gelacht
mit manchem Scherz verbunden
Nur leider sind so schnell vorbei
doch all die schönen Stunden

Der Flößer lenkt mit sicherer Hand
durch all des Flusses Schnellen
und der nicht aufpasst auf dem Floß
der schlägt im Fluss schnell Wellen

Ein Prost auf diese Flößerei
die Ihr Tagwerk gut verstehen
und auch die Brotzeit auf dem Floß
die kann sich lassen sehen

Genießt du die Floßfahrt auf dem Fluss
kannst du es gerne weitersagen
Als Dank, dass warst Du mit dabei
noch einen Bierkrug heimwärts tragen

Zu Hause steht das Erinnerungsstück
die Fahrt durchs Isartal
Mit den Freunden erinnert man sich gern zurück
ums eine oder andere Mal

 

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 481 aus Band 16)

Tags: , , , , , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Mein Motto ist

„Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich“
„Europa braucht Dich jetzt“

Über mich

Hallo.
Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen.

Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen!

Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

Werbung


Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©.

Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen!

Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors.

Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.