Abend

Die Abendstunde (1062)

Donnerstag, Januar 12th, 2012 | Allgemein, Nacht | Keine Kommentare

Die Abendstunde

Die Abendstunde bringt den Hunger
die Lust auf Bier und schönen Wein
Darum lass uns speisen und genießen
und uns für immer Freunde sein

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1062 aus Band 39)

Tags: , , , , , ,

Geräusche der Nacht (1122)

Sonntag, Oktober 16th, 2011 | Nacht | Keine Kommentare

Geräusche der Nacht

Geräusche der Nacht
die gibt es nach Acht
Es dröhnen die Züge
und oben die Flüge

Es fängt an zu dunkeln
die Autos, die rumpeln
Der Tag ist vollbracht
Geräusche nach Acht

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1122 aus Band 41)

Tags: , , , ,

Die Hitze (976)

Sonntag, September 26th, 2010 | Liebe | Keine Kommentare

 

Die Hitze

Die Hitze des Tages
weicht der Kühle der Nacht
Der Lärm vieler Stunden
wird in Ruhe gebracht

Der Mondschein des Abends
hat Verliebte gemacht
Er macht sie so munter
neues Leben erwacht

 

Autor ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 976 aus Band 36 )

Tags: , , , , , ,

Mondlicht über Baden-Baden

Freitag, Mai 8th, 2009 | Bilder, Nacht | Keine Kommentare
Mondlicht über Baden-Baden am 7.5.2009

Mondlicht über Baden-Baden am 7.5.2009

Tags: , ,

Ruhig werden (895)

Freitag, November 7th, 2008 | Nacht | 1 Kommentar

 

Ruhig werden.. 

Ruhig werden Abendstunden
Nur die Vöglein singen ihr Lied
und die Sterne beginnen zu leuchten
Schöner Tag von dannen zieht

Weithin hallen manch Geräusche
die so schallen übers Land
An dem Himmel glitzern Sterne
nur das Mondlicht strahlt am Strand

 

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 895 aus Band 32)

Tags: , , , , ,

Goldener Glanz (894)

Sonntag, September 28th, 2008 | Hoffnung, Nacht, Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

Goldener Glanz

Goldener Glanz im Abendlichte
Bäume in der Fackelglut
Wärmend ist die Sonnendichte
und der Abendschein macht Mut

 Freudig wird ein Tag beendet
Hoffnungsvoll die Nacht beginnt
Kuschelt Mutter mit dem Kinde
Abendlicht im Traum versinkt

 

Autor: ©Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 894 aus Band 32 )

Tags: , , , , , ,

Die Muse (825)

Donnerstag, Februar 14th, 2008 | Glück, Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

 Die Muse

Nimm doch ne Flasche Wein am Abend
und eine Kerze noch dazu
Dann lässt du dich in Stimmung tragen
der Mond, der scheint dir dabei zu

Du bleibst so gern am Balkon sitzen
Der Himmel zeigt dir jeden Stern
Die Hand lässt nun den Bleistift flitzen
Die Muse, die hat dich doch gern

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 825 aus Band 29)

Tags: , , , , , ,

Sanft entschlummert der Tag I (684)

Samstag, November 3rd, 2007 | Nacht | Keine Kommentare

 

Sanft entschlummert

Sanft entschlummert der Tag
Geräusche begleiten das
Dunkelwerden der Nacht

Stimmen von Menschen
brechen sich in den Häuserzeilen
Die wellenartigen Töne
der nahen Autobahn
verbinden sich mit dem monotonen Rollen
eines Zuges

Leiser werden die Töne
Ein Flugzeug dröhnt noch am Himmel
und ein Mülleimerdeckel klappert
Straßenlaternen schalten zurück
leise wird der Abend

Die Nacht ist eingekehrt

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr.  684 aus Band 24 )

Anmerkung: Dieses Gedicht wurde beim

Literarischen Abendspaziergang in Zürich Nord, im August 2016 vorgetragen.

Tags: , , , ,

Sternschnuppensommer (769)

Mittwoch, August 29th, 2007 | Allgemein, Sommer | Keine Kommentare

 

Sternschnuppensommer

Hell der Strahl
die Nacht erhellt
Sternschnuppenstrahl
vom Himmel fällt

Sternenklar und wolkenlos
Schnuppenzahl, die ist sehr groß
Wunderschön mit anzusehn
Sternschnuppen vom Himmel ziehn

Wünsche, diese fallen begleiten
aus der Ferne, aus den Weiten
Musst du raus ins Freie gehn
Sternschnuppensommer so zu sehn

 

Autor: © Gerhard Ledwina (*1949)
(Nr. 769 aus Band 27)

Tags: , , , , , , , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Mein Motto ist

„Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich“
„Europa braucht Dich jetzt“

Über mich

Hallo.
Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen.

Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit meinem ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen!

Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

 

Werbung


Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©.

Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen!

Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors.

Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.