Sonstige Gedichte

Nimm Geräusche (1520)

Dienstag, August 21st, 2018 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

Nimm Geräusche

Nimm Geräusche in dir auf
Leben hat doch seinen Lauf
manchmal sind sie laut und leise
Geräusche sind auf einer Reise

fliegen hin und auch mal her
Geräusche stören auch mal sehr

doch sie sind auch wunderbar
zwitschert draus ein Vogelpaar
am Morgen wenn die Sonne aufgeht
am Abend wenn der Tag vergeht

leises Plätschern ein Genuss
laute Schläge bringen Verdruss
die Geräusche sind auf Reise
jedes für sich mal laut mal leise

©Gerhard Ledwina(*1949)
2018
(Nr. 1520 aus Band 57)

Tags: , , ,

Die Vögel rufen (1515)

Dienstag, August 21st, 2018 | Sonstige Gedichte, Tiere | Keine Kommentare

Die Vögel rufen

Die Vögel rufen
steh doch auf
der Tag beginnt
mit seinem Lauf

Die Sonne scheint
der Tag wird schön
steh du doch auf
du wirst schon sehn

Wie herrlich ist
das Morgenlied
wenn du noch
in dem Bette liegst

beginnt so wunderschön
der Morgen

©Gerhard Ledwina(*1949)
10.03.2018
(Nr. 1515 aus Band 57)

Tags: , , , ,

Und der Bürger (1512)

Dienstag, August 21st, 2018 | Sonstige Gedichte, Streitgedicht | Keine Kommentare

Und der Bürger

Und der Bürger ungeduldig
möcht doch alles schnell gleich haben
dabei muss man ihm doch sagen
dass es nie so schnell gehen kann

die Parteien müssen koalieren
und da ist es nicht so leicht
als wenn eine der Parteien
die fünfzig Prozent allein erreicht

Jeder muss nun Federn lassen
dies ist manchmal nicht so leicht
und dies schmerzt auf beiden Seiten
bis ein Koalitionsziel ist erreicht

Auch die Medien bauen Druck auf
weil sie gern etwas schreiben wollen
nur da wird es auch nicht leichter
Die Medien spekulieren wie sie wollen

Demokratie ist halt nicht einfach
doch der Bürger muss verstehn
dass durch mühevolles Verhandeln
kann es auch mal länger gehen

Wäre es den Bürgern lieber
nur noch eine der Parteien
und sie könnten nicht mehr wählen
sie hätten dann gar nichts mehr zu sagen

Könnten auch sich nicht mehr wagen
Kritik zu äußern öffentlich
ist dies besser als zu warten
bis die Parteien finden sich

©Gerhard Ledwina(*1949)
2018
(Nr. 1512 aus Band 57)

Tags: , , ,

Im Irrgarten (1509)

Dienstag, August 21st, 2018 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

Im Irrgarten

Im Garten gibt es viele große Hecken
da kann man gern sich hier verstecken
nur geh ich hier den Weg entlang
mir wird ganz heiß und auch ganz bang

Im Irrgarten irr ich hier umher
und finde keinen Ausgang mehr
Ich steh nun hier auf einem Turm
und seh ich muss ja anders rum

©Gerhard Ledwina(*1949)
26.01.2018
(Nr. 1509 aus Band 57)

————————————————————————————
Werbung:

————————————————————————————

Tags: , , , ,

Die Glocken (1504)

Montag, August 20th, 2018 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

Die Glocken

Die Glocken schlagend
den Menschen sagend
wie spät ist die Zeit

die Glocken klingend
und Menschen singend
lobpreisend den Herrn

die Glocken rufend
den Klöppel schwingend
den Menschen zu sich

©Gerhard Ledwina(*1949)
19.01.2018
(Nr. 1504 aus Band 57)

Tags: , ,

Eine Stadt (1503)

Montag, August 20th, 2018 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

Eine Stadt

Eine Stadt mit alten Mauern,
alten Häusern wunderschön
lädt doch ein, hier zu verweilen
weil das Städtchen ist so schön

Handwerkskunst kann man betrachten
sehr gepflegt ist Haus und Garten
und der Kellner in dem Gasthaus
lässt dich auch nicht lange warten

Im Biergarten unter den Kastanien
sitzt du nun und trinkst dein Bier
auch der Einheimische setzt sich zu dir
freundlich sind die Menschen hier

vieles kann er dir erzählen
von der Stadt und jedem Haus
und als Danke fürs Informieren
gibst du ihm noch ein Bierchen aus

©Gerhard Ledwina(*1949)
19.01.2018
(Nr. 1503 aus Band 57)

Tags: , , , , , , ,

Lass die Sorgen (1498)

Donnerstag, Februar 8th, 2018 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

Lass die Sorgen

Lass die Sorgen doch verschwinden
nimm sie nicht im Inneren auf
so bleibt Platz für Herzensfreude
und dein Glück nimmt seinen Lauf

du bist frei von diesen Sorgen
die nur brechen dein Genick
darum lass sie gar nicht zu dir
lenke sie ab mit viel Geschick

so wird dir es besser gehen
und du baust im Inneren auf
auch die Kraft in deinem Herzen
und du bist viel besser drauf

©Gerhard Ledwina(*1949)
3.01.2018
Nr. 1498 aus Band 56

Tags: , , ,

Der Zeiger dreht (1481)

Mittwoch, Februar 7th, 2018 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

Der Zeiger dreht

Der Zeiger dreht
die Zeit vergeht
in vielen kleinen
Sekunden

Die Sekunde vergeht
das Leben geht
von der Jugend bis
ins Alter

Das Alter vergeht
das Leben verweht
als wäre nichts
gewesen

©Gerhard Ledwina(*1949)
28.12.2017
Nr. 1481 aus Band 56

Tags: , , , ,

Ich freu mich (1429)

Dienstag, Februar 6th, 2018 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

Ich freu mich

Ich freu mich, wenn der Tag beginnt
Ich freu mich, wenn ein Vogel singt
Ich freu mich, wenn die Sonne lacht
ich freu mich, morgens früh um Acht

©Gerhard Ledwina(*1929)
August 2016
Nr. 1429 aus Band 54

Tags: , ,

Sonne scheint (1427)

Dienstag, Februar 6th, 2018 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

Sonne scheint

Sonne scheint über grüne Wiesen
weit schweift hier der Blick ins Tal
auf dem Baum singt noch ein Vogel
und auf der Wiese findet er sein Mahl

Entschleunige dir den Tag mit Ruhe
genieße die Zeit mal nur für dich
im Sommer gibt es viele Sonnentage
und jeder Stress erledigt sich

©Gerhard Ledwina(*1949)
25.08.2016 in Hinterzarten
Nr. 1427 aus Band 54

Tags: , , , ,

Ich möcht mich (1368)

Dienstag, Februar 6th, 2018 | Hoffnung, Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

Ich möchte mich

Ich möchte mich
am heutigen Tage
gar nicht gern stellen
auf die Waage

denn sie zeigt was Böses an
das ich gar nicht glauben kann
Habe schon wieder zugenommen
so die Hoffnung schnell zerronnen

doch ich möchte noch kämpfen heut
dass mein innerer Schweinehund
dies bald schon bereut

©Gerhard Ledwina(*1949)
2015
Nr. 1368 aus Band 51

Tags: , , , , ,

Aus den Augen (1502)

Freitag, Januar 19th, 2018 | Glück, Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

Aus den Augen

Aus den Augen, aus dem Körper
strahlt von dir ein helles Licht
das, die Dunkelheit des Alltags
mit deiner Seele schnell zerbricht

Herzlichkeit strahlt aus den Augen
Wärme wird zur Feuerglut
und die Kraft aus deiner Seele
ist von dir ein hohes Gut

©Gerhard Ledwina(*1949)
19.01.2018
(Nr. 1502 aus Band 57)

Tags: , , ,

Sehnsucht (1139)

Donnerstag, Januar 18th, 2018 | Glück, Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

Sehnsucht

Sehnsucht nach der heilen Welt
nach Frieden, Glück und Segen
findest du das denn nur im Geld
und ist denn dies ein Leben?

Wo ist das Glück, das du denn willst
für dich und deine Lieben
ist es nicht das Glück, das du so killst
vor lauter wütigem Streben

©Gerhard Ledwina(*1949)
(am 23.5.2012 im Heimatmuseum Sandweier)
Nr. 1139 aus Band 42

————————————————————————————

Werbung:

————————————————————————————

Tags: , ,

Der Stammtisch (960)

Dienstag, Januar 16th, 2018 | Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

Der Stammtisch

Sitzen sie in frohen Runden
und dies gerne über Stunden
Es schmeckt der Wein und auch das Bier
am Stammtisch sitzen bis um vier

Der Weg nach Hause, er geht lang
Fängt an zu dämmern, ihm wird bang
Die Frau zu Hause, sie wird schelten
Für sie sind dies ganz andere Welten

©Gerhard Ledwina(*1949)
Herbst 2009
Nr. 960 aus Band 35

————————————————————————————

Werbung:

————————————————————————————

Tags: , , , , , ,

Krumm (956)

Dienstag, Januar 16th, 2018 | Alter, Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

Krumm

Krumm gebeugt, im Last der Tage
von der Wiege bis zur Bahre
Alt zu werden ist nicht schön
von Last gebeugt, aus der Welt zu gehn

Freu dich über schöne Stunden
Genieß sie gern in frohen Runden
Freu dich deiner Lebenszeit
Hoffentlich geht sie lang und weit

©Gerhard Ledwina(*1949)
Herbst 2009
Nr. 956 aus Band 35

Tags: , , , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Mein Motto ist

„Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich“
„Europa braucht Dich jetzt“

Über mich

Hallo.
Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen.

Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit meinem ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen!

Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

 

Werbung


Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©.

Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen!

Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors.

Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.