Nacht

An einem Tag II (1237)

Donnerstag, Januar 4th, 2018 | Nacht, Träume | Keine Kommentare

An einem Tag     II

An einem Tag
die Nacht begann
und bunt waren viele Träume

in dem der Alltag
sich macht breit
ein großer Wald und Bäume

In dieser Nacht
war es wunderschön
viel Licht und auch viel Freude

In einer Nacht,
die Nacht war schön
unendlich groß die Weite

©Gerhard Ledwina(*1949)
Im Jahre 2013
Nr. 1237 aus Band 46

Tags: , , , , ,

Sonnenstrahl am Abend (1023)

Sonntag, November 27th, 2016 | Nacht | Keine Kommentare

Sonnenstrahl am Abend

Sonnenstrahl, der Abend leuchtet
hell das Abendrot heran
und die Vögel zwitschern Lieder
bis die dunkle Nacht begann

Oh wie schön sind solche Stunden
die das Grau vergessen lässt
und die Vögel werden ruhig
schlafen nun in ihrem Nest

©Gerhard Ledwina(*1949)
Nr. 1023 aus Band 37

Tags: , , , , ,

Der Mond (1328)

Sonntag, November 1st, 2015 | Nacht | Keine Kommentare

Der Mond

Der Mond so wunderbar und schön
du könntest öfter mal zusehn
wie er von der Sonne angestrahlt
so langsam zieht auf seiner Bahn

Verschwindet zwischen Strauch und Büschen
hinter Nachbars Haus nicht mehr zu blicken
und immer ist es wunderschön
siehst du den Mond
deine Zeit mit ihm

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1328 aus Band 50)

Tags: , , , ,

Du schöner Mond (1203)

Donnerstag, Juli 25th, 2013 | Nacht | Keine Kommentare

Du schöner Mond

Du schöner Mond am Himmelszelt
von vielen Wolken zugestellt
mal ist es dunkel, mal auch hell
mal geht es langsam, aber auch schnell

Dies Wolkenspiel ist wunderschön
mag gerne zu diesem Himmel sehn

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
Juli 2013

Nr. 1203 aus Band 45

Tags: , , , , , ,

Ein Stern für dich (1155)

Donnerstag, Oktober 25th, 2012 | Glück, Hoffnung, Nacht | Keine Kommentare

Ein Stern für dich

Ein Stern für dich am Himmelszelt
der ist für dich auf dieser Welt
er bringt dir Glück, nur dir allein
und soll für dich Begleiter sein

Hast du dann Sehnsucht nach dem Stern
der hat dich in deinem Leben gern
so schau an den Himmel, wo er steht
und jeder Stress sehr schnell vergeht

Autor: © Gerhard Ledwina(*1949)
(24.10.2012) (Nr. 1155 aus Band 43)

Tags: , , , , , , ,

Die Abendstunde (1062)

Donnerstag, Januar 12th, 2012 | Allgemein, Nacht | Keine Kommentare

Die Abendstunde

Die Abendstunde bringt den Hunger
die Lust auf Bier und schönen Wein
Darum lass uns speisen und genießen
und uns für immer Freunde sein

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1062 aus Band 39)

Tags: , , , , , ,

Hör doch (1060)

Donnerstag, Januar 12th, 2012 | Nacht | Keine Kommentare

Hör doch

Hör doch den Geräuschen zu
Setz dich nur hin und lausche
Der Abend viel zu erzählen hat
das ist wie in einem Rausche

Der Abend viel zu erzählen hat
die Vögel jubilieren
Im Abendrot pfeift noch ein Spatz
Geräusche sich verlieren

Im Abendrot pfeift noch ein Spatz
die Vögel jubilieren
Das Abendlicht, es wird zur Nacht
verstummen all die Tiere

Das Abendlicht, es wurd zur Nacht
Der Stern beginnt zu leuchten
Der Mond macht für verliebte Platz
Auch Liebe macht Geräusche

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1060 aus Band 39)

Tags: , , , , ,

Wolkenspiel (1123)

Sonntag, Oktober 16th, 2011 | Nacht, Sommer, Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

Wolkenspiel

Wolkenspiel im Abendlicht
wenn das Sonnenlicht zerbricht
wunderschön ist anzusehn
große Wolken vorüber ziehn
Ihre Formen sich verändern
aufgereiht wie an den Bändern
ziehen sie im Abendblau
von unten ist´s wie eine Schau

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1123 aus Band 41)

Tags: , , , , ,

Geräusche der Nacht (1122)

Sonntag, Oktober 16th, 2011 | Nacht | Keine Kommentare

Geräusche der Nacht

Geräusche der Nacht
die gibt es nach Acht
Es dröhnen die Züge
und oben die Flüge

Es fängt an zu dunkeln
die Autos, die rumpeln
Der Tag ist vollbracht
Geräusche nach Acht

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1122 aus Band 41)

Tags: , , , ,

Das Feuerwerk (1115)

Montag, September 26th, 2011 | Nacht | Keine Kommentare

Das Feuerwerk

Das Feuerwerk die Nacht erhellt
ein wunderschönes Bild erstellt
Der Meister zaubert Farbenpracht
an viele Formen er gedacht

Es ist so schön an diesem Abend
die Seele sich an Bilder labend
dabei es donnert und es kracht
Der Abend, der hat Spaß gemacht

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1115 aus Band 41)

Tags: , , , , ,

Gefahr (1099)

Dienstag, März 22nd, 2011 | Angst, Krankheit, Nacht | Keine Kommentare

 

Gefahr

Strahlen, Wärme, Ungeheuer
dies wird diesmal richtig teuer
Angst und Schrecken jagen sich
Hoffnung, oder rette dich

Was wurde da nur angerichtet
braucht man lang, bis dies gesichtet
Strahlen, die man gar nicht sieht
wohin die Wolke wohl noch zieht

Menschen verlieren Haus und Hof
was sind Menschen manchmal doof
wenn sie dieses auch noch bauen
und auf Sicherheit vertrauen

Lernen wir aus diesen Strahlen
dass wir nicht noch mal bezahlen
Hoffen wir auf etwas Glück
dass dies Unglück geht zurück

Autor: ©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 1099 aus Band 40)

Tags: , , , , ,

Unendlich (950)

Donnerstag, Oktober 21st, 2010 | Nacht | Keine Kommentare

 

Unendlich

Wie weit sind wohl die kleinen Sterne
deren schwaches Licht du gerade noch siehst
Unendlich weit ist diese Ferne
deren Bann du dich gar nicht entziehst

Wie klein sind wir auf unserer Erde
ein Körnchen in der Sternenwelt
Wie unendlich weit ist diese Ferne
Unendlichkeit, die dir gefällt

Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 950 aus Band 34)

Tags: , , ,

Weiches Licht (852)

Montag, September 27th, 2010 | Nacht | Keine Kommentare

 

Weiches Licht

Weiches Licht
im Abendrot
Sonne im
Verschwinden

Es wird Zeit
zum Abendbrot
Bierchen lässt
sich trinken

Dunkel wird´s
nach Abendrot
und du musst
bald verschwinden

Es wird Zeit
zu Bett zu gehn
Schlaf, der lässt
dich sinken

 

©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 852 aus Band 31)

Tags: , , , , , ,

An der Autobahn (879)

Montag, September 27th, 2010 | Nacht, Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

An der Autobahn

Ruhig wird der Tag am Abend
nur die Autobahn, sie rauscht
und die Töne, die weit tragen
haben manche Nacht versaut

 

©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 879 aus Band 32)

Tags: , , ,

Wolkenbänder (883)

Montag, September 27th, 2010 | Nacht, Sonstige Gedichte | Keine Kommentare

 

Wolkenbänder

Wolkenbänder ziehen
in den Höhen
über unser ganzes Land

und die Sterne, sie
verschwinden
hinter dieser Wolkenwand

Hell und Dunkel
auch bedrohlich
ziehen Wolken so dahin

Und die Sterne, die weit oben
lassen diese
Wolken ziehn

 

©Gerhard Ledwina(*1949)
(Nr. 883 aus Band 32)

Tags: , , ,

Search

Kategorien

Gedichte Archiv

Mein Motto ist

„Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich“
„Europa braucht Dich jetzt“

Über mich

Hallo.
Gedichte schreibe ich erst seit dem Jahr 2000/2001 durch Zufall und aus Freude und Spaß. Nehme mich dabei nicht all zu ernst und es freut mich wenn andere Menschen sich an meinen Zeilen erfreuen.

Bei Veröffentlichung meiner Gedichte möchte ich darum bitten, immer das Gedicht mit meinem ©Gerhard Ledwina(*1949) zu versehen!

Da ich leider auch schon meine Gedichte ohne den Anhang gefunden habe, was weniger schön ist.

 

Werbung


Zur Beachtung

Bitte beachten sie das ©.

Natürlich würde ich mich auch über´s Einsetzen meines Link´s sehr freuen!

Das Herunterladen zur geschäftlichen Verwendung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors.

Wünsche ihnen viel Freude beim lesen.